Zerkleinerung und Abfüllung

Ab in den Sack

Höhenverstellbare Gestelle zum Einhängen von einem oder zwei Bigbags

Für das Zerkleinern und Absaugen der Materialreste aus Thermoforming-Prozessen realisiert Getecha hochautomatisierte Komplettlösungen. Während moderne Einzugsmühlen die Zerkleinerung übernehmen, stellen leistungsstarke Absaugsysteme den Abtransport des Mahlguts und die Bigbag-Befüllung sicher. Im ersten Prozessschritt – der Zerkleinerung von Stanzgittern oder Folienstücken – kommen die Einzugsmühlen zum Einsatz. Hier bietet Getecha in vier Roto-Schneider-Baureihen 17 verschiedene Grundmodelle, sodass für jede Thermoforming-Anwendung eine passende Maschine bereitsteht. Da alle Mühlen konsequent modular konzipiert sind, lässt sich jedes Modell exakt auf seinen Einsatzzweck abstimmen. Allein über die Auswahl des Einzugssystems kann die Mühle für unterschiedliche Zerkleinerungsaufgaben optimiert werden: Für magere Stanzgitter mit wenig Folienanteil, für dicke Folien, für Stanzgitter runder Formteile, für Folien mit nicht ausgestanzten Strukturen oder für dünne PET-Folienreste. Sollte eine höhere Dynamik in der Öffnungsweite – mehr als acht Millimeter – nötig sein, lässt sich ein Einzug mit Riemenantrieb einsetzen. Mi Hilfe leistungsfähiger Doppeleinzüge können mit einer einzigen RS-Mühle auch Produktionsreste aus zwei Richtungen zugeführt werden. Beim Druckbetrieb führt der Weg des Mahlguts aus der Mühle über ein Gebläselaufrad durch die Rohrleitung in Zyklon und Bigbag. Beim Saugbetrieb wird das Mahlgut mit einem Mitteldruckgebläse durch die Rohrleitungen „gezogen“, was mehrere Vorteile mit sich bringt: Es gibt kein verschleißanfälliges Gebläselaufrad, und in der Leitung herrscht Unterdruck, weshalb kein Staub in die Umgebung austreten kann. Für die Bigbag-Aufnahme realisiert Getecha verschiedene Varianten: Angeboten werden höhenverstellbare Gestelle zum Einhängen von einem oder zwei Bigbags. Die Gestelle für zwei Bags haben eine manuelle oder eine automatische Pneumatik-Weiche sowie eine Füllstandskontrolle mit Alarmsignal. Die Pneumatik-Weiche schaltet auf den zweiten Sack um, wenn der erste gefüllt ist. Im Falle eines Materialwechsels wird die Rohrleitung leergesaugt, damit sich die unterschiedlichen Materialien nicht vermischen.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

50 Jahre Busch Vakuumpumpen

Sein 50-jähriges Firmenjubiläum feiert in diesem Jahr der Spezialist für Vakuumtechnik Busch. Die Firma wurde 1963 in Baden-Württemberg gegründet und ist heute einer der ganz großen internationalen Player im Bereich der industriellen Vakuum- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...