Greifermdodule

Schnell, schneller, RPG

Greifprozesse wirtschaftlich und schnell. Mit der Greiferserie RPG stellt Weiss Robotics eine neue Generation smarter pneumatischer Greifmodule mit IO-Link-Schnittstelle vor.

Das Beste zweier Welten – so sieht Weiss Robotics den smarten Pneumatikgreifer RPG 75 mit IO-Link. (Foto: Weiss Robotics)

Erstmals ist es bei Weiss Robotics gelungen, sowohl Ventiltechnik und Positionssensorik als auch eine leistungsfähige elektronische Steuerung in einem kompakten Greifmodul zu vereinen: Die Greiferserie RPG macht den Greifprozess nicht nur zuverlässiger als dies mit herkömmlichen pneumatischen Greiflösungen möglich wäre, sondern gleichzeitig auch erheblich schneller. Denn die integrierte Greifteilerkennung ist auf eine schnelle Erkennung und Sicherung des Griffs optimiert und ermöglicht so bei Nenndruck bis zu 500 Greifzyklen pro Minute. Dabei sind die Greifmodule der RPG-Serie auch energiesparend. Dank der eingebauten Ventile, die das Totvolumen in den Schläuchen zwischen dem Greifmodul und den sonst üblichen Ventilinseln vermeiden, sowie einer ausgeklügelten Software benötigen sie im Mittel 70 Prozent weniger Druckluft als konventionelle Lösungen mit externen Ventilen.

Die Anbindung an die Prozesssteuerung erfolgt direkt über die integrierte IO-Link-Schnittstelle, mit der das Greifmodul jederzeit diagnostiziert und Prozessparameter abgefragt werden können. Damit will Weiss Robotics eine zentrale Forderung für die Umsetzung vorbeugender Wartung bei modernen Produktionsanlagen erfüllt haben. Die Greifmodule der RPG-Serie haben verwindungssteife Gehäuse und sind mit bewährten T-Nutenführungen ausgestattet. Sie integrieren sowohl eine lineare Positionsmessung, die erforderlichen Ventile als auch die Elektronik zur Ansteuerung der Greifbewegung, so dass keine externen Komponenten mehr erforderlich sind. Die Einstellung der virtuellen Endschalter erfolgt komfortabel über das Projektierungstool der Steuerung. Damit bieten die Greifmodule der RPG-Serie Prozesssicherheit und Zuverlässigkeit bei minimalem Integrationsaufwand. Die Greifmodule der RPG-Serie sind in den Baugrößen 75 und 120 erhältlich und ab Lager lieferbar. bw

Anzeige

Halle A5, Stand 219

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifzangen

Kraftvolles Greifen

Die Gehäuse der neuen Greifzangen-Serie 2016 von Fipa bestehen aus einer eloxierten, hochfesten Aluminiumlegierung. Die Greifbacken aus galvanisch verzinktem Stahl und die hohe Schließkraft von 52 Newton sollen für ein kraftvolles Zupacken an den...

mehr...

Greifer

Flaschen zum Aufblasen

Greifer für Flaschenrohlinge. Geiger hat für einen afrikanischen Wasserversorger eine Maschine entwickelt, die aus Kunststoff-Rohlingen PET-Flaschen herstellt.

mehr...
Anzeige

Magnetgreifer

Greift wellige Werkstücke

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte, ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer zu fassen. Die neuen Magnetgreifer der Serie MHM-X6400 von SMC sorgen mit einer magnetischen Haltekraft von bis zu 120 Newton.

mehr...

Holzbearbeitung

Vakuum-Handhabung von Holz

Schmalz hat Systeme für die manuelle und automatisierte Vakuum-Handhabung in der Holz- und Möbelindustrie vorgestellt, wie den Flächengreifer FMHD für den Transport sägerauer Werkstücke. 

mehr...

Smart Gripping

Greifer, übernehmen Sie!

Intelligente Schunk-Greifer ermöglichen autonome Handhabung: Sie übernehmen Handling, Condition-Monitoring und Teile des Prozessmanagements. Die ermittelten Informationen können für Analysen an übergeordnete Systeme und Cloudlösungen übertragen...

mehr...