handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Handhabungstechnik>

Handhabungs-Manipulator - Der Megapartner schafft das

Magnetlösung von SchmalzDer Greifer packt schwer und heiß

Schmalz Magnetgreifer

Die neue Magnetgreifer-Baureihe SGM-HP/-HT von Schmalz wurde speziell für die Handhabung von Lochblechen, gelaserten Teilen, Blechen mit Bohrungen und Ausschnitten sowie anderen ferromagnetischen Werkstücken entwickelt.

 

…mehr

Handhabungs-ManipulatorDer Megapartner schafft das

Pneumatischer Handhabungs-Manipulator. In der produzierenden Industrie sind oft schwere, sperrige Lasten zu handhaben. Zu diesem Zweck eignen sich Handhabungs-Manipulatoren. Dalmec stellt ein Gerät vor, das 1.500 Kilogramm problemlos bewegen kann.

sep
sep
sep
sep
Handhabungs-Manipulator

Der Megapartner hat eine rein pneumatische Steuerung, die feine Positionierungen ermöglicht. Durch die Verwendung niedriger Drücke ist das Gefahrenpotenzial nur gering, und auch eventuelle Leckagen ziehen weder Umwelt- noch Brandrisiken nach sich. Zudem muss der Bediener beim Positionieren und Versetzen der Produkte nur eine geringe Kraft aufwenden, da durch die Kinematik und das Zusammenspiel des Parallelogramms mit dem Auslegearm der Bewegungsablauf optimal gestaltet wird.

Der Megapartner ist eine Neuentwicklung auf Basis des bisher tragkräftigsten Manipulators von Dalmec, des Maxipartners. Er erfüllt die gestiegenen Anforderungen besonders der metallverarbeitenden, pharmazeutischen und chemischen Industrie hinsichtlich einer größeren Tragkraft und eines größeren Arbeitsradius. Der Megapartner handhabt Lasten bis 1.500 Kilogramm; bei Radien bis 5.000 Millimeter sind es 650 Kilogramm. Er ist beispielsweise gegenüber Kränen, die bei schweren, unhandlichen Produkten häufig eingesetzt werden, im Vorteil: Bei Kränen entstehen unkontrollierte Bewegungen durch das Schwingen und Pendeln der Seile beziehungsweise Ketten, was bei Handhabungs-Manipulatoren nicht der Fall ist. Auch die Bewegungsgeschwindigkeit des Megapartners ist im Vergleich wesentlich höher. Bei Industrierobotern, die alternativ verwendet werden, wird stets eine Absperrung zum Schutz des Personals benötigt, da sie mit deutlich höheren Geschwindigkeiten arbeiten. Außerdem müssen zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt werden, um die Anlagen zu kontrollieren und zu überwachen, was bei einem Manipulator ebenfalls entfällt.

Anzeige

Erstmals mit pneumatischer Steuerung
Als bislang einziger rein pneumatischer Handhabungs-Manipulator für schwere Lasten zeigt der Megapartner auch Vorteile gegenüber vergleichbaren Geräten, die üblicherweise rein hydraulisch betrieben werden. Die Pneumatik ist feinfühliger als hydraulische Lösungen, so dass der Bediener nicht bei jeder kleinen Hubbewegung genau auf die Position gefahren werden muss. Der Handhabungs-Manipulator lässt sich somit auch für genaue Montage- und Fügeprozesse einsetzen: Der Anwender kann direkt am Produkt über die Bedienelemente führen und hat durch die Komprimierbarkeit der Druckluft die Möglichkeit, das Heben und Senken präzise zu dosieren. Außerdem ist der Kraftaufwand des Bedieners beim Positionieren und Versetzen der Produkte gering. Optional bietet Dalmec einen zusätzlichen Antrieb an der Hauptdrehachse an, die den Bediener zunächst beim groben Positionieren unterstützt. Zum Erreichen der endgültigen Ablage-, Montage- und Fügeposition verwendet der Mitarbeiter aber wieder ausschließlich die Kinematik von Parallelogramm und Auslegearm. Mit dem Megapartner lassen sich Lasten außerhalb des Schwerpunktes aufnehmen, und die Produkte können in den Aufnahmevorrichtungen gedreht und geschwenkt werden.

Individuelle Zusammenstellung
Die Pneumatik-Steuerung ermöglicht eine stufenlose Schaltung beziehungsweise Regelung der Geschwindigkeiten und der Kräfte der Zylinder. Rückleitungen sind nicht erforderlich, da die entstehende Abluft direkt in die Umgebung entweichen kann. Die Explosionssicherheit werde durch eine periodische Kontrolle der Druckluftbehälter des pneumatischen Systems gewährleistet, informiert Dalmec.

Der Anbieter stellt den Megapartner je nach individueller Anforderung des Anwenders zusammen – auch hinsichtlich der speziell benötigten Aufnahmevorrichtungen, die eigens entwickelt, konstruiert und gefertigt werden. Deshalb ist dieser Manipulator beispielsweise auch für besonders unhandliche Produkte wie Bleche, Blechplatten und -platinen, Rollen und Spulen, komplette Baugruppen, mechanische Komponenten wie Getriebe und Zahnräder sowie für Räder und Reifen von Baufahrzeugen wie Kränen oder Traktoren geeignet. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kugelsperrbolzen

KugelsperrbolzenSicheres Verschließen

Heinrich Kipp stellt Verschlusselemente vor, die zwei getrennte Platten mit definierter Kraft verbinden. Mit nur einem Handgriff wird eine sichere und vollständige Klemmung erreicht. Hierzu gehören auch Kugelsperrbolzen in diversen Ausführungen.

…mehr
Werkzeughaltersystem

WerkzeughaltersystemFür den optimalen Fräsprozess

Werkzeughaltersystem. Im Forschungsprojekt „Pinocchio“ entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT ein Werkzeughaltersystem, mit dem die Werkzeuglänge während der Bearbeitung automatisch variiert werden kann.

…mehr
Schmalz_Einweihung Neubau USA

Neues Produktions- und Bürogebäude eröffnetSchmalz wächst auch in USA

Der Vakuum-Spezialist Schmalz hat einen Neubau in Raleigh, North Carolina eingeweiht: Das Unternehmen investierte rund 6,5 Millionen US-Dollar, im Juli wurde der neue Hauptsitz der US-amerikanischen Niederlassung feierlich eröffnet.

…mehr
Koco-Motion-Etaopt-Vakuumgreifer

Vakuum direkt an der ApplilkationVakuumgreifer für druckluftloses Handling

Die Saug-Hebevorrichtung Eta Vac SH-ZPN von Eta Opt ist eine druckluftlose effiziente und umweltfreundlichere Alternative zu Pneumatik und konventionellen Vakuumejektoren. Die Vorrichtung basiert auf der Vakuumtechnologie Eta Vac. Eine zentrale Komponente in der Entwicklung ist das Antriebssystem Kannmotion von Koco Motion und Adlos.

…mehr
Schunk-Lehmann-Glück-May

Zum Greifen nahAuf ein Wort in der Kabine mit Jens Lehmann

Schunk startet ein neues Online-Format seiner Marketingkampagne mit dem Nr. 1-Torwart: Die „Jens-Lehmann-Kabinengespräche“ sind ein Mix aus Promitalk und Profiwissen rund um Fußball und High-Tech. Themen der ersten Folgen sind die Faszination Greifen, Digitalisierung, Internationalisierung, Karriere sowie Fans und Kunden. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige