Balgensauger

Greift abrasive Produkte

Der stabile Korpus und die flexible Dichtlippe kennzeichnen die Vakuumsauger aus dem Verbundmaterial Varioflex. Der Hersteller Fipa hat diesen Balgensauger für die Automatisierung und das Handling von abrasiven Produkten mit rauer Oberfläche konzipiert.

Die gute Abdichtung bei unebenen und rauen Produktoberflächen, etwa Kartonagen, stellt die weiche Dichtlippe sicher. (Foto: Fipa)

Es sei eine hohe Beständigkeit gegenüber mechanischem Abrieb, Öl, Ozon und Witterungseinflüssen gegeben, so der Hersteller. Die Elemente mit 1,5 und 2,5 Falten sind aus einem verschleißfesten Spezial-Polyurethan gefertigt, das besonders abdruckarm ist. Besonders Automatisierungsanwendungen mit hohen Taktzeiten werden durch die Stabilität des Korpus mit seiner Rückstellungsfähigkeit prozesssicherer. Bei Anwendungen mit Winkel- und Höhenausgleich verringert die Korpushärte von 60 Grad Shore die Gefahr des Einknickens.

Die gute Abdichtung bei unebenen und rauen Produktoberflächen, etwa Kartonagen, stellt die weiche Dichtlippe mit einer Härte von 30 Grad Shore sicher. Gegen die vorzeitige Abnutzung der Dichtlippe durch abrasive Produkte schützt die Polyurethan-Spezialmischung. Durch ein verbessertes Polymer sind die Varioflex-Balgensauger beständig gegen Öl und Ozon und halten auch Witterungseinflüssen lange stand, sagt der Hersteller. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Greifer

Greifbacken sind technische Fingerkuppen

Greifbacken sind jener Teil eines Klemmgreifers, der den unmittelbaren stereomechanischen Kontakt zum Greifobjekt herstellt. Es ist oft aber kein reines Klemmen, sondern eine Kombination zwischen Kraft- und Formpaarung.

mehr...

Kollaboration

Teamarbeit ist angesagt

Schunk Electronic Solutions zeigt, wie Nutzentrenner für die Elektronikindustrie kollaborationsfähig gemacht werden können. In eine Nutzentrenner-Anlage SAR 1700 ist ein sechsachsiger Roboterarm UR5 integriert, der mit einem Co-act-EGP-C-Greifer...

mehr...