Umrichter

Vier in einem

All-in-One-Umrichter für Energieerzeugung aus variablen Drehzahlen. Bei der Nutzung erneuerbarer Energien kommt den eingesetzten Einspeise- oder Frequenzumrichtern besondere Bedeutung zu: Sie sind Schnittstelle zwischen der erneuerbaren Energie und dem öffentlichen Stromnetz.

Der Einspeiseumrichter Aeocon von Sieb & Meyer wurde speziell für Kleinwindkraftanlagen entwickelt. Die All-in-one-Lösung vereint Gleichrichter, Wechselrichter inklusive Potentialtrennung und Ballastschaltung in einem kompakten Gehäuse. Das erleichtert den Beschaffungsprozess und spart bei der Montage und Inbetriebnahme Zeit und Geld. Weil sich bei KWEA die Betriebszustände schnell und dynamisch verändern, kann der Umrichter neben der Netzeinspeisung auch Teile der Betriebsführung übernehmen. Auch in kleinen Anlagen zur Nutzung von Wasserkraft, wie in Wasserwirbel- oder Gravitationswasserwirbelkraftwerken oder aber in Mini-Blockheizkraftwerken (BHKW), kann er die Effizienz und Wirtschaftlichkeit verbessern. Grundsätzlich kann das Gerät immer dann eingesetzt werden, wenn generatorisch erzeugter Strom in Netzstrom umgesetzt werden muss. Dies ist besonders sinnvoll, wenn unterschiedliche Spannungen vom Generator geliefert werden, es sich also um drehzahlvariable Anlagen mit entsprechenden Anwendungsvoraussetzungen - permanentmagneterregter Synchrongenerator (PMG), ein Leistungsbereich von drei bis zirka 15 Kilowatt sowie ein Spannungsbereich zwischen 40 und 340 Volt AC und idealerweise einer Nennspannung von 300 Volt AC - handelt. Hier ist es die hohe Dynamik, die den Unterschied macht.

Anzeige

Lösungen für alle Fälle

Das Einspeisesystem SD2R von gleichen Hersteller hingegen wurde speziell für den Betrieb von ORC- und (Ab- )Gasentspannungsanlagen zur Restwärmenutzung entwickelt. Ein weiteres Anwendungsfeld findet der SD2R im Betrieb von Mikrogasturbinen und hochdrehenden Schwungmassenspeichern. Speziell für diese ist der vom SD2R bereit gestellte Vier-Quadranten-Betrieb essentiell. Die Ausführungen und Abmessungen des SD2R lassen sich an die spezifischen Gegebenheiten und Anforderungen anpassen. Möglich sind zudem verschiedene Kühlsysteme sowie weitere Funktionen wie die Notversorgung.

Herzstück des SD2R ist die speziell für Hochgeschwindigkeitsmotoren und -generatoren entwickelte Elektronik mit einer Leistung von bis zu 80 kVA, die für Drehzahlen bis 500.000 pro Minute ausgelegt ist. Das System ermöglicht sowohl den generatorischen als auch den motorischen Betrieb mit Regelleistung und berücksichtigt alle technischen Anforderungen des Generators, des Prozesses sowie des Netzes und der jeweils geltenden Einspeiserichtlinien. Die sensorlose Drehzahlregelung des SD2R reduziert die Kosten des Systems und erhöht gleichzeitig die Verfügbarkeit. Die Anbindung an eine übergeordnete Steuerung kann mittels analogem Sollwert und 24-Volt-E/As oder über eine Can-Bus-Schnittstelle erfolgen. Optional besteht auch die Möglichkeit einer Ferndiagnose. In vielen Fällen bietet eine spezifische Auslegung des Systems signifikante Vorteile gegenüber Standardprodukten.    Ralph Sawallisch/bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Umrichter

Klasse für mehr Markt

Die neue Umrichtergeneration FR-A800 von Mitsubishi Electric ist speziell für den klassischen Maschinen- und Anlagenbau entwickelt worden. Die A800-Serie wird nun um eine Geräteversion in der Schutzklasse IP54/55 ergänzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Frequenzumrichter

Umrichter geliftet

Als Nachfolger der bewährten L7-Umrichter decken die Frequenzumrichter der L1000-Reihe von Yaskawa ein breites Anwendungsspektrum speziell in Aufzugsanlagen ab. Der L1000A bietet alle liftspezifischen Vorzüge der Reihe über einen großen...

mehr...

Frequenzumrichter

Weniger Installationszeit

Rockwell Automation stellt einen neuen Frequenzumrichter vor. Er heißt PowerFlex 523 und soll den Anwendern mehr Wettbewerbsfähigkeit bringen, hofft der Hersteller. Der Umrichter eignet sich für einfache Stand-Alone-Maschinen und bietet neben einer...

mehr...

Powermanagement mit Umrichtern

Raus aus dem Schaltschrank

Als Hersteller für Powermanagementlösungen bietet Eaton seine PowerXL-Frequenzumrichter jetzt bis zu einer Leistung von 7,5 Kilowatt in der Schutzart IP66 an. Die Geräte können außerhalb des Die Geräte können außerhalb des Schaltschranks eingesetzt...

mehr...