Torsionskabel

In den Wind

Helukabel bietet individuelle Lösungen für Anwendungen in Windkraftanlagen (WKA). Das Sortiment umfasst u. a. spezielle Leitungen mit erhöhter Öl- und Hitzebeständigkeit für die Gondel, auf bis zu 18.000 Torsionszyklen getestete tordierbare Leitungen für den Loop und flexible Aluminium- sowie Kupferkabel und Lichtwellenleiter für den Turm. Alle Anforderungen hinsichtlich klimatischer Bedingungen von minus 55 bis plus 145 Grad Celsius und Offshore-Anwendungen sowie hohe Brandprüfungen und internationale Approbationen nach UL, CSA, FT4, CE, VDE und WTTC können dabei erfüllt werden.

Den wohl extremsten Anforderungen sind die Loop-Kabel der WK-Serie ausgesetzt. Sie verbinden die Leitungen von der Gondel mit denen im Turm. Bei ihnen spielt die Drehbewegung der Gondel eine große Rolle, denn die WKA werden mit der Nabe in die Windrichtung ausgerichtet. Über eine geplante Lebensdauer von etwa 20 Jahren werden den Leitungen in dieser Applikation bis zu 15.000 Torsionszyklen abverlangt. Etwa 10.000 Biegezyklen dreht sich die Gondel zum Turm. Dabei wird ein Zyklus gezählt, wenn sich die Gondel einmal nach den Vorgaben der Sensorik in den effektivsten Stand zum Wind gedreht hat. Maximal dreht sie sich dabei 3 ½ Mal nach links beziehungsweise 3 ½ Mal nach rechts. So gibt man der Gondel die Möglichkeit einer Mehrfachdrehung, ohne jedes Mal bei Windrichtungswechsel zum Null-Punkt zurückkehren zu müssen.

Anzeige

Aufgrund der bei diesem Test gewonnenen Erkenntnisse verwendet der Leitungsspezialist dort ausschließlich den wesentlich belastbareren Kupferleiter der Klasse 5 mit einer speziellen Verseilung der einzelnen Litzen. Als Isolationswerkstoff für die Aderisolation und Mantel werden spezielle hochabriebfeste Materialien eingesetzt.       bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drehgeber

Gürtel für die Welle

Mit dem Spannbandgeber HDmag flex geht Baumer neue Wege bei der Messung von Winkelposition und Drehzahl an großen Wellen. HDmag flex ist ausgelegt für beliebige, unbegrenzte Durchmesser, etwa in Windkraftanlagen oder bei Großantrieben, zum Beispiel...

mehr...

Sicherheitsbremsen

Kalte Windstopper

Ist in der Windenergie-Erzeugung die Rede von Windkraftbremsen, dann sind meist die in den Pitch- und Yaw-Antrieben eingebauten Sicherheitsbremsen gemeint. Einige Hersteller präsentieren für die Einsatzfälle in Kälteregionen Cold Climate-Versionen...

mehr...

Lastwendegerät

Wenden mit dem Kran

Die Eisengießerei Meuselwitz Guss in Thüringen stellt mit modernen Gießereianlagen Gussteile im Furanharz-Formverfahren bis 85 Tonnen Stückgewicht her, unter anderem für Windkraftanlagen und den Maschinenbau.

mehr...
Anzeige

Sicherheits-Steuerungssysteme

Für sichere Energie

Automatisierungsexperte Pilz stellt Lösungen für eine sichere Automation von Windenergieanlagen vor – etwa das konfigurierbare Steuerungssystem PNOZmulti, das durch seinen redundanten Aufbau Sicherheitsanforderungen bis Kategorie PL e nach EN...

mehr...

Induktivsensoren

Für die Küste

Die induktiven Outdoor-Sensoren IFRR (Näherungsschalter) und IWRR (Distanz messende Sensoren) von Baumer haben aktuelle Korrosionstests mit Bravour bestanden, berichtet der Hersteller. Beide Sensoren erfüllen die Anforderungen der höchsten...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Schwerlaststapler

Stapler stemmt Windkraft

In der Nordsee entsteht zurzeit der erste kommerzielle Offshore-Windpark Deutschlands. 90 Kilometer nordwestlich von Borkum werden 80 Windräder errichtet. Die CSC Cuxhaven Steel Construction in Cuxhaven fertigt hierfür die Gründungsstrukturen...

mehr...

Ein-Lager-Konzept

Nur noch eins

Ein-Lager-Konzept für die Rotorlagerung von Multi-Megawatt-AnlagenAnspruchsvolles Engineering: Mit anforderungsgerecht ausgelegten Rotorlagerungen bietet die Schaeffler Gruppe Industrie ein Lagerungskonzept, das den Einsatz von...

mehr...