Induktive Ladetechnik

Laden ohne Kabel

Gemeinsam mit E.ON rüstet SEW-Eurodrive Elektrofahrzeuge auf die induktive Ladetechnologie um, damit diese unter realen Bedingungen breiter erprobt werden kann. Das System zum kabellosen Laden von Elektroautos sei bereits weitgehend serienreif. Beim induktiven Laden wird der Strom durch ein Magnetfeld von einer Senderplatte am Boden zu einer Spule an der Unterseite des Fahrzeugs übertragen. Mit dieser Technologie lässt sich der Aktionsradius von Elektroautos bei gleichbleibender Akkukapazität erhöhen. Denn ein in die öffentliche Infrastruktur integriertes induktives Ladesystem lädt Elektrofahrzeuge einfach dort, wo sie gerade halten oder parken – vollkommen berührungslos: auf dem Firmenparkplatz, dem Parkhaus, dem Parkplatz von Supermärkten oder Schnell-Imbiss-Ketten. Selbst in Haltezonen vor Ampeln ist diese Ladetechnologie einsetzbar. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Energiemanagement

Neuer Passagier im EEBus

Der amerikanische Energiemanagement-Konzern Eaton wird Mitglied der Initiative EEBus e.V., in der sich Akteure und Verbände der deutschen und internationalen Energie- und Elektrowirtschaft vernetzen. Ziel des gemeinsamen Vorgehens ist ein...

mehr...

Ladetester

Laden simulieren

Nach der Installation einer Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge oder im Servicefall müssen die Funktionen der Lademöglichkeit überprüft werden. Die von den Walther-Werken entwickelten EV-Tester simulieren ein Elektrofahrzeug am Ladepunkt, womit es...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Sicherheitsbremsen

Kalte Windstopper

Ist in der Windenergie-Erzeugung die Rede von Windkraftbremsen, dann sind meist die in den Pitch- und Yaw-Antrieben eingebauten Sicherheitsbremsen gemeint. Einige Hersteller präsentieren für die Einsatzfälle in Kälteregionen Cold Climate-Versionen...

mehr...

Energierückspeisung

Abwärts mit Gewinn

Der Hänel Lean-Lift lagert Artikel vollautomatisch und höhenoptimiert ein und nutzt so die Lagerfläche bestmöglich aus. Zur Steigerung der Energieeffizienz kann die Anlage optional um die EcoDrive-Funktion erweitert werden.

mehr...

Energiespeicherschränke

Ein Zuhause für die Energie

Erneuerbare Energieproduktion lässt sich durch Systemspeicher optimieren. Die Leistungsfähigkeit erneuerbarer Energien wird in Verbindung mit Energiespeicher-Systemen deutlich erhöht. Für die sichere Einhausung von Speicher-Modulen wie Lithium-Ionen...

mehr...