1 von 31

FMB 2010

Aufschwung belebt Zuliefermesse des Maschinenbaus

Zu ihrer sechsten Ausgabe legte die Zuliefermesse des Maschinenbaus erneut zu: Rund 450 Aussteller waren diesmal im Messezentrum Bad Salzuflen vom 3. bis 5. November 2010 zusammengekommen. Die FMB zeigte von Produkten und Prozessen über Dienstleistungen und Netzwerke bis hin zu Angeboten aus Forschung und Hochschulen das gesamte Spektrum. Somit konnte die Zuliefermesse ihre Position als bedeutender Branchentreffpunkt weiter ausbauen. Seit drei Jahren zeichnet sich auf der FMB ein weiterer positiver Trend ab: Die Zuliefermesse entwickelt sich auch zu einem Treffpunkt für Netzwerke und Wirtschaftsförderung, klassische Instrumente und Institutionen des Mittelstandes also, für den sich die FMB besonders stark macht. Das MEMA-Netzwerk der Wachstumsregion Ems-Achse e. V., die Handwerkskammer Münster, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land sowie der Gemeinschaftsstand von Zulieferfirmen aus Thüringen sind alte Bekannte im Messezentrum. Und natürlich die Initiative OWL Maschinenbau e.V., die als Messepartner der ersten Stunde wieder eine ganze Reihe kompetenter Partner auf ihrer Aktionsfläche „Antriebs- und Steuerungskonzepte“ vereint. Als Medienpartner war die handling-Redaktion vor Ort dabei.

(Fotos: P. Born)

1 von 31