1 von 9

Sichere Energieversorgung zur Erforschung der Sonne

(Foto: Tsubaki Kabelschlepp)

Mithilfe des DKIST-Solar-Teleskops wollen Forscher der US-amerikanischen National Science Foundation (NSF) die Veränderungen der Sonne und deren Auswirkungen auf die Erde erforschen. Die besondere Lage auf dem 3.000 Meter hohen Vulkan Haleakala auf der Insel Maui (Hawaii) ermöglicht eine zuverlässige und effiziente Beobachtung des Himmels. Das mit dem Bau der bewegten Kuppel des Teleskops – der sogenannten „Dome Structure“ – beauftragte spanische Unternehmen Idom entschied sich für Energieführungen von Tsubaki Kabelschlepp.

1 von 9