1 von 22

Genkinger: Neuer Name, neue Modelle

Ein frischer Hallenanstrich für das neue Logo war zum 19. Januar nötig geworden. Zu diesem Zeitpunkt wurde aus Genkinger-Hubtex die Genkinger GmbH. Die Beteiligungen sind nun so verteilt: 55 Prozent Havo, 25 Prozent Give, 20 Prozent Hubtex. Das Unternehmen auf der schwäbischen Alb, in Münsingen, bleibt aber seinem angestammten Gebiet, der Flurförder- und Hebetechnik für 200 bis 20.000 Kilogramm treu. Der Hersteller bietet eine sehr breite Produktpalette von einfachen Konstruktionen über Deichsel-, Quersitz- oder Fahrerstandfahrzeuge bis hin zu komplexen Sondergeräten an. Für die Logimat wird eine Modelloffensive angekündigt, die im Detail bis zum März 2016 aber verdeckt bleibt.

Foto: B. Waßmann

Richard Ludwig, Geschäftsführer bei Genkinger, begann seine berufliche Laufbahn beim Unternehmen und war dann 22 Jahre für Crown tätig. Seit 2014 verantwortet er die Geschäfte beim Hebe- und Flurförderzeughersteller von der schwäbischen Alb.

1 von 22