Automation

60 Jugendliche beim Lenze Zukunftstag

Löten, Programmieren, Bewerben

Volles Haus hatte Lenze auch am diesjährigen Zukunftstag zu vermelden. Die rund 60 Plätze, die der Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik für interessierte Schülerinnen und Schüler zu vergeben hatte, waren ruckzuck weg.

mehr...
Anzeige

Aktuelle TOP 5

Meistgelesene Artikel

  1. Ingenics führt die Strategische...

    Drei Schritte in die Zukunft

  2. Antriebstechnik

    Technologische Prozesse fordern NS-Schaltanlagen

  3. CSi eröffnet Werk im Süden Chinas und...

    Europäische Qualität zu chinesischen Preisen

  4. Jumo regelt das Wachstum in China

    Neue Bleibe für die Tochter

  5. 4.0-Diskussion in der Smart Factory OWL

    Wie wird der Arbeitsplatz 4.0?

Industrie 4.0: Noch zehn Jahre zur Realität

VDE ruft nach Agenda 2025

Die Smart Factory wird bis spätestens 2025 real und verbessert damit die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in großem Maß. Davon sind nach einer aktuellen VDE-Studie fast drei Viertel der befragten 1.300 Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik überzeugt.

mehr...
Anzeige

Exaktes Monitoring bei der Produktion von...

Aus Blinden werden Sehende

Die wachsende Massenproduktion von Solarmodulen macht umfassende Monitoring-Systeme dringend notwendig. Grundvoraussetzung hierfür ist, EL-Bilder von kristallinen Solarzellen zuverlässig mittels Softwarealgorithmen auszuwerten und alle produktionsrelevanten Fehler automatisch zu klassifizieren.

mehr...

Automation

Kombinierte Bewegung mit elektrischen Antrieben

Moderne Antriebe kennzeichnen kompakte Bauweise für gesteigerte Leistungsdichte bei gleichzeitig hoher Materialökonomie gepaart mit komplexer Funktionalität (Direktmotortechnik u. ä.). Hilfsfunktionen wie Führen, Steuern/Stellen, Beobachten, Kühlen, Tragen werden durch elektrische/elektronische und konstruktive Maßnahmen mit der Hauptaufgabe Bewegen zusammengefasst.

mehr...

Automation

Fuzzylogik – unscharf, aber präziser

Der Begriff Fuzzy (Fuzzy-Set F - "verschwommen, undeutlich, fusselig") kennzeichnet keineswegs die ausgeprägte Praktikabilität dieser durch Prof. Zadeh 1965 entwickelten Theorie der unscharfen Mengen. Ihre Applikation begann vor drei Jahrzehnten in Japan.

mehr...

Automation

Antriebseffizienz auch ohne Drehzahlverstellbarkeit

Beim Energiesparen wird zumeist an das drehzahlvariable System gedacht. Trotzdem bietet für viele Anwendungen (zum Beispiel Förderanlagen) der netzfrequente, mit konstanter Winkelgeschwindigkeit rotierende Motor (bei größeren Leistungen in Kombination mit Softstartern) eine wirtschaftliche Alternative.

mehr...

Der Elektromotor bildet als...

Energieeffizientes Moment aus der Reluktanz

Infolge der zurückgedrängten Gleichstrommaschine GM übernehmen nun Bewegungs- oder Stellaufgaben im gesamten Leistungsbereich fast ausschließlich Wechsel-/Drehstrommotoren. Dazu zählen Asynchron- (ASM), fremd- und permanenterregte Synchron- (FSM beziehungsweise PMSM, für kleine Leistungen mit besonders hohem Leistungsgewicht als Außenläufer; DGSM) sowie seit geraumer Zeit magnetfreie Reluktanzmaschinen RM.

mehr...
196 Einträge
Seite [8 von 10]
Weiter zu Seite