Exaktes Monitoring bei der Produktion von Solarmodulen

Aus Blinden werden Sehende

Die wachsende Massenproduktion von Solarmodulen macht umfassende Monitoring-Systeme dringend notwendig. Grundvoraussetzung hierfür ist, EL-Bilder von kristallinen Solarzellen zuverlässig mittels Softwarealgorithmen auszuwerten und alle produktionsrelevanten Fehler automatisch zu klassifizieren.

Elektrolumineszenz-Verfahren (EL) zur Visualisierung von verdeckten Schäden an Solarzellen in der Modulproduktion: Die Panel-Inspektion automatisieren. (Fotos pi4)

Das Elektrolumineszenz-Verfahren (EL) zur Visualisierung von verdeckten Schäden an Solarzellen in der Modulproduktion ist heute Standard. Doch wie wird es eingesetzt? Meist werden EL-Bilder von Solarmodulen nur visualisiert, ein Mitarbeiter versucht innerhalb der Taktzeit von durchschnittlich einer Minute 60 oder 72 EL-Bilder durchzuschauen und Fehler so gut es geht zu finden. Ein ungenauer Prüfprozess, der weder eine konsistente Qualität garantieren kann, noch in der Lage ist, qualitätskritische Prozesse zu kontrollieren. Die Qualität bleibt teils vom Zufall und teils von den Fähigkeiten des technischen Personals abhängig, welches die Produktionslinie bedient. Dies zeigt sich auch in den hohen Yield-Loss-Raten moderner Modulproduktionslinien. Viele Solarmodulhersteller produzieren noch immer nahezu blind.

pi4 bietet derzeit als weltweit einziges Unternehmen eine vollautomatische Prüfung von Multi- und Monokristallinen Modulen an. Das genügt jedoch nicht. In der Produktion entstandene Fehler müssen den einzelnen Prozessen zugeordnet und in Echtzeit an die jeweiligen vorgelagerten Stationen gemeldet werden. pi4 hat mit der Integration des AEVAL-Tools ein solches System geschaffen, das sich einfach an Produktionsumgebungen anpassen lässt. Fehler werden den jeweiligen Prozessen automatisch zugeordnet und mit konkreten Handlungsanweisungen für das Personal in Echtzeit gemeldet. AEVAL wurde seit Ende 2013 weltweit in mehr als zehn Fertigungsstätten erfolgreich integriert.

Anzeige

Zusätzlich bietet pi4 den EL DiffViewer an, eine Software, die EL-Bilder von verschiedenen Stationen in der Produktion automatisch vergleicht und zusätzlich entstandene Fehler meldet. Dies erfüllt die Ansprüche an ein umfassendes Produktions-Monitoring System, das die Effektivität von Produktionslinien drastisch steigert und die Bedingungen für eine konsistent hohe Qualität schafft. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lasersensoren

Inspektion in Full HD

3D-Bildverarbeitung in Full-HD-Qualität, kompaktes Design, geringes Gewicht, neuste Prozessor- und Datenübertragungstechnik sowie Bedienungsfreundlichkeit – dies sind die Attribute der Lasersensoren Ecco 75 von Smartray.

mehr...
Anzeige

EU-Projekt PETROBOT

Roboter in Gefahr

Die Prüforganisation Dekra ist Mitglied im Konsortium des Projekts Petrobot der Europäischen Kommission. Im Rahmen eines EU-Projektes werden Roboter entwickelt, die Menschen bei der Inspektion von Druckbehältern und Lagertanks in der Öl-, Gas- und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Durchlicht- Vakuum- Spannplatten

Spannt Dinge schonend

Werkstücke für die unterschiedlichsten Fertigungsverfahren prozesssicher und nur mit der Kraft der Atmosphäre zu spannen, erfordert den Einsatz von Vakuum-Spannplatten. Geforderte Genauigkeiten der Spannplatten sind nur durch eigenstabile...

mehr...