Easy-Test-Handler und Easyrouter

IPTE im Deutschen Pavillon auf der Nepcon South China 2015

Mit dem Easy-Test-Handler ETH und dem Nutzentrenner Easyrouter ist IPTE im Deutschen Pavillon auf der Nepcon South China 2015 von 25. bis 27. August 2015 in Shenzhen vertreten.

Easyrouter (Foto: IPTE)

Mit ETH lassen sich In-Circuit- oder Funktionstest- sowie Programmierprozesse inline automatisieren. Der ETH eignet sich für den Einsatz mit Einzel-Leiterplatten, Leiterplatten-Nutzen oder entsprechenden Werkstückträgern für Leiterplatten. Es können ein- oder beidseitige Kontaktierungen realisiert werden. Die Kontaktierungsadapter lassen sich einfach und schnell tauschen. Optional kann der Testhandler mit einem Bypass-Bandsegment ausgerüstet werden, um mehrere Testhandler parallel zu betreiben. Dies ermöglicht einen kontinuierlichen Produktionsverlauf, so dass der laufende Testvorgang den Produktionsfluss nicht blockiert. Der Bypass kann zudem zur Optimierung der Taktzeit eingesetzt werden.

Easy-Test-Handler (Foto: IPTE)

Der IPTE Easy-Test-Handler ETH ist eine wirtschaftliche Testlösung mit geringem Platzbedarf. Er lässt sich einfach in ein automatisiertes SMEMA-kompatibles Testumfeld integrieren und bietet ausreichend Platz für 19-Zoll-Test-Equipment (10 HE). Das integrierte LC-Touch-Display erlaubt den Zugriff auf alle erforderlichen Parameter für die Programmierung der Testabläufe.

Der IPTE Easyrouter setzt neue Maßstäbe beim Nutzentrennen. Die einfache Handhabung erlaubt den „plug and play“-Einsatz. Der Easyrouter ist mit einem Fräswerkzeug für das schnelle Trennen der Leiterplatten von oben mit bis zu 60 Millimeter pro Sekunde ausgestattet. Die Be- und Entladung des Nutzentrenners erfolgt manuell während des Trennvorgangs über einen Drehtisch, in dem einfache und wirtschaftliche Werkstückträger montiert sind. Der Easyrouter ist für den Bedienkomfort mit einem „Light Curtain Gate“ ausgestattet. Dies ermöglicht eine kurze Handlingszeit ohne Abstriche bei der Bedienersicherheit.

Anzeige

Die X- und Y-Antriebe für das Fräshandling während des Trennvorgangs sind mit modernen, schnellen und präzisen Spindel-Antrieben ausgestattet. Zum einfachen Programmieren des Trennvorgangs verfügt der Easyrouter über ein kameragestütztes Teaching System CATS (Camera Aided Teaching System). Zudem kann die Programmierung über dxf-files oder mit G-codes erfolgen. Beide Varianten sind jeweils Off-Line oder On-Line möglich.

Auch beim Angebot der weiteren Optionen kann der Kunde aus einem reichhaltigen Angebot auswählen: So kann der Easyrouter optional mit einer Werkzeugbruch-Überwachung und mit einem Werkzeug-Standzeit-Zähler ausgestattet werden. Individuell zur Anwendung kann der Kunde auch aus einem umfangreichen Staubsaugerprogramm auswählen. Für die Programmierung steht auf Wunsch ein Prozessor für die Übernahme von CAD-Daten zur Verfügung. Zudem kann der Easyrouter zur Protokollierung der Trennvorgänge mit einem Produktions- und Betriebsdatenerfassungssystem ausgerüstet werden. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nutzentrenner

Wunsch erfüllt

Der Trend zunehmender Produktvielfalt bei den Leiterplattentypen hat IPTE Factory Automation dazu bewogen, den Nutzentrenner Flexrouter I, der für diese Anwendung entwickelt wurde, komplett zu überarbeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige