Höhere Produktionskapazitäten

WEG modernisiert für Millionen

WEG investiert in die Modernisierung des Maschinenparks seines Tochterunternehmens Watt Drive. Der Getriebespezialist erhielt zunächst eine neue Fertigungsmaschine mit einem Investitionsvolumen von 1,1 Million Euro.

WEG investiert in die Modernisierung des Maschinenparks seines Tochterunternehmens Watt Drive. © Watt Drive (René Binder), Konrad Kehrer

Die Installation erfolgte Anfang August 2018 mit einem der weltweit stärksten All-Terrain-Kräne vom Typ Demag AC 1000-9 mit einer Tragfähigkeit von 1.200 Tonnen.

Steigerung der Produktionskapazitäten
Das neue Vier-Achsen Bearbeitungszentrum Makino A99E wird für die Gehäusebearbeitung der Getriebegehäuse eingesetzt und sei die erste Maßnahme einer Modernisierungs- und Erweiterungskampagne am Standort Markt Piesting, so das Unternehmen. Das Ziel sei die effektive Steigerung der Produktionskapazitäten. Die neue Fertigungsmaschine wird an das bestehende, bereits modernisierte Multi-Level-System (MLS) von Fastems und das Hochregallager angebunden. Damit können sowohl die hohe Produktivität und die Flexibilität des Fastems-Systems uneingeschränkt weitergenutzt werden.

Die Installation des neuen 4-Achsen Bearbeitungszentrums Makino A99E erfolgt Anfang August 2018 mit einem der All-Terrain-Kräne vom Typ Demag AC 1000-9 mit einer Tragfähigkeit von 1.200 Tonnen. © Watt Drive (René Binder), Konrad Kehrer

Durch die neue Fertigungsmaschine können die Bearbeitungszeiten zusätzlich um rund 25 Prozent reduziert werden. Das größere Werkzeugmagazin bietet zudem eine größere Variation an Tools, mit denen sowohl die Getriebegehäuse der bewährten Getriebemotorenreihe MAS als auch die des neu entwickelten WG20-Getriebemotorenprogramms bearbeitet werden können, das derzeit für Nennmomente bis 18.000 Newtonmeter ausgebaut wird.

Anzeige

Ab Herbst 2018 soll als weiterer Schritt ein Gebäudezubau zur Vergrößerung der existierenden Produktions- und Lagerfläche um mehr als 70 Prozent erfolgen. Bis 2023 sollen weitere Investitionen im zweistelligen Euro-Millionenbereich in den Maschinenpark des Watt Drive-Standorts getätigt werden. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Condition Monitoring

So läuft's beim Motor

WEG hat mit dem Motor Scan eine Lösung für die Fernüberwachung von Elektromotoren entwickelt. Der Motor Scan ermöglicht Echtzeit-Überwachung von WEG-Elektromotoren über eine intelligente Geräte-App, die für Android und iOS zur Verfügung steht.

mehr...

Getriebemotoren

Größere Drehmomente

WEG erweitert das Getriebemotorenprogramm WG20 um Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Nennmomente bis 5.000 Newtonmeter. Die Gehäuse sind aus Grauguss gefertigt und robust, sodass sie auch in besonderen Anwendungen zum Einsatz kommen.

mehr...
Anzeige