Überlastkupplungen

Neue Kupplungs-Größen

KBK zeigt neue Baureihen und -größen bewährter Überlastkupplungen. Solche Module schützen Maschinen und Anlagen vor Schäden, in dem sie beide Teile des Antriebsstranges voneinander trennen, wenn das Drehmoment eine bestimmte Grenze überschreitet.

KBK hat sein Programm an Überlastkupplungen um neue Größen und Serien ergänzt. Neu ist unter anderem eine radial-montierbare Kupplung in Halbschalenbauweise. (Bild: KBK)

Zu den Neuheiten zählen radial montierbare Modelle in Halbschalen-Bauweise und axial steckbare Modelle. So ist die Serie KBK-EKK mit Elastomer-Zahnkränzen nun auch in den Größen sieben und neun erhältlich. Die Kupplungen der Größe sieben haben einen Außendurchmesser von 29 Millimeter und eignen sich für Drehmomentbereiche von 0,2 bis zwei Newtonmeter.

Für Anwender, die größere Drehmomentbereiche abdecken müssen, hat KBK die Größe neun mit einem Außendurchmesser von 36 Millimeter für Drehmomente von einem bis sechs Newtonmeter. Die Bohrungsdurchmesser beider Größen reichen von drei bis 13 Millimeter. Dank beidseitiger Klemmnaben ist dieser Kupplungstyp einfach montierbar. Bei den Überlastkupplungen mit Metallbalg stehen drei neue, axial steckbare Serien zur Verfügung: die KBK/BKPK (Größen zwei bis 500), die KBK/BKPI (Größen zehn bis 500) und die KBK/BKPA (Größen zwei bis 500). Alle drei Serien sind in der Standard-Ausführung mehrfach steckbar; eine Einfachsteckung ist ebenfalls möglich. Die neuen Metallbalg-Kupplungen werden als Synchron- und Durchschaltkupplung gefertigt, es gibt sie aber auch in einer freischaltenden und in einer gesperrten Variante. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Distanzkupplungen

Dynamische Antriebe laufen rund

Überall dort, wo weit auseinanderliegende Achsen synchronisiert werden müssen, überbrücken spielfreie Distanzkupplungen von KBK Antriebstechnik aus Klingenberg am Main große Abstände. Sie gleichen Wellenversatz und Schwingungen in dynamischen...

mehr...

Geschäftsführung

ABB-CEO Spiesshofer tritt zurück

Wie ABB bekannt gegeben hat, tritt CEO Ulrich Spiesshofer (55) von seiner Funktion zurück, die er seit 2013 inne hatte. Der Präsident des Verwaltungsrates, Peter Voser (61), wird mit sofortiger Wirkung zusätzlich die Position des Interims-CEO...

mehr...
Anzeige

Planetengetriebe

Damit die Werbewelt sich dreht

„Le Chandelier“ – der Kronleuchter – heißt das Media-Informationssystem im Flughafen Rom-Fiumincino Leonardo da Vinci. Es besteht aus zwölf beweglichen LED-Großbildschirme, verbaut sind Planetengetriebe von Wittenstein alpha.

mehr...

Antriebslösung

DC Platform für Fördersysteme

Interroll hat eine DC-Platform auf den Markt gebracht. Mit dem Angebot aus abgestimmten Rollerdrive, Steuerungen und Netzteilen lassen sich verschiedene Förderlösungen realisieren – von Plug-and-play-Standardanwendungen bis hin zu Anlagen mit...

mehr...