Trommelmotoren

Nudeln am laufenden Band

Fördertechnik-Komponenten von Rulmeca sind bei einem italienischen Pastahersteller im Einsatz.

Trommelmotoren für hygienische Fördertechnik stehen in unterschiedlichen Durchmessern und Leistungsklassen zur Verfügung. © Rulmeca

Der Pastahersteller De Cecco in Ortona fertigt in drei Schichten auf zwölf Fertigungslinien rund 400.000 Kilogramm Pasta pro Tag und eine Gesamtmenge von 110.000.000 Kilogramm pro Jahr. Der frische Grieß wird in der Mühle in Fara San Martino gemahlen und mit Wasser aus der firmeneigenen Grundwasserquelle Maiella geknetet – idealerweise bei niedrigen Temperatur. Das Wasser wird auch verwendet, um die vielen verschiedenen Formen der Pasta traditionell bronzeziehen zu können. Dieses Verfahren macht die Nudeln ein wenig poröser, sodass Saucen besser eingefangen werden können. In der nächsten Stufe, die ebenfalls für die Qualität von großer Bedeutung ist, wird die Pasta bei Niedrigtemperatur getrocknet. Schließlich erfolgt das Verpacken und Fördern tausender Kartons via Overhead-Förderbänder; De Cecco betreibt hier eine vollautomatische Anlage, die Kartons verschiedener Größen von der Produktion bis zur Palette fördert.

Das Fördersystem wurde in einem Projekt vom Anlagenbauer Compac umgesetzt, in dem Rollen, angetriebene Rollen – sogenannte Drive Rollers – und Trommelmotoren von Rulmeca einsetzt werden, die in Bergamo und Aschersleben gefertigt werden. Die Overhead-Förderbänder für in Kartonagen verpackte Pasta sind in vier bis fünf Meter Höhe positionieret, so dass unterhalb der Fördertechnik wie bisher üblich an Maschinen gearbeitet werden kann. Hierzu hat das Gebäude eine tragende Struktur erhalten – ungeachtet der Höhe der Ankerpunkte sollte die Lösung von oben her tragend ausgelegt werden, damit Menschen und Maschinen in der Fabrikhalle ungehindert arbeiten können.

Anzeige

Das Fördersystem umfasst zwölf Förderbänder vom Verpacken zum Palettieren und Beschicken der Lager. Davon sind elf Bänder mit Elevatorbändern in zwei unterschiedlichen Ausführungen ausgestattet, die die Kartons zu den Overheadförderern bringen. Hunderte Meter Overhead-Bänder sind in unterschiedlichen Auslegungen verbaut und können Produkte im Falle eines Abnahmestaus ansammeln und sie danach wieder bedarfsgerecht freigeben. Bei der Konzeption dieser Lösungen spielten die auf die Anforderungen zugeschnitten Produkte von Rulmeca eine entscheidende Rolle.

Das Fördersystem nutzt Rulmeca-Trommelmotoren, motorisierte Rollen, Konusrollen und Schwerkraftrollen. Die 113er Trommelmotoren werden bei De Cecco im Fördersystem verwendet, da sie rundum geschützt und hermetisch versiegelt sind. Das prädestiniert sie für die Verarbeitung und den Transport von Lebensmitteln. Zudem können Trommelmotoren sowohl in normaler als auch feuchter Umgebung eingesetzt werden – auch dort, wo häufig gereinigt wird (IP66/69plus), was in der Pastafabrik der Fall ist.

Im der Förderanlage werden Rollen der 135er-Baureihe verwendet, die mit Kettenrädern angetrieben werden; sie bieten Kombinationsmöglichkeiten, Flexibilität und Modularität der Förderbänder. Die Schwerkraftrollen aus Stahl laufen auf vorgeschmierten und abgedichteten Radialkugellagern. In den angetriebenen Kurven kommen zudem Konusrollen aus Stahl zum Einsatz für einen reibungslosen Transport. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige