Synchron-Reluktanz-Getriebemotor

Rauf mit Leistung und Effizienz

Bei gleicher Statorlänge wie die vierpolige Standardmotorreihe der Effizienzklasse IE2 erreicht die Reihe der Synchron-Reluktanzmotoren BSR von Bonfiglioli die Effizienzklasse IE4 oder alternativ auf Grundlage der Effizienzklasse IE2 bei gleichem Motorvolumen die doppelte Leistung.

BSR heißt die neue Baureihe von Synchron-Reluktanzmotoren des Antriebsspezialisten Bonfiglioli und ist in den sechs Baugrößen von IEC71 bis IEC132 und in Leistungsgrößen von 0,37 bis 18,5 Kilowatt erhältlich. (Bild: Bonfiglioli)

Das sind außerordentliche Verbesserungen, die in der Anwendung Vorteile mit sich bringen. Entsprechend bietet Bonfiglioli auch zwei Packages aus Motor und Umrichter an: Ein „High Efficiency“-Paket auf IE4-Standard und ein „High-Power-Density“-Paket mit voller Dynamik und hochpräziser Geschwindigkeit. Und das bei sensorlosem Einsatz. Der BSR-Motor ist in den sechs Baugrößen von IEC71 bis IEC132 und in Leistungsgrößen von 0,37 bis 18,5 Kilowatt erhältlich. Das „High Efficiency“-Paket auf IE4-Standard ermöglicht die Ertüchtigung einer Bestandsmaschine in Bezug auf Effizienzerhöhung: Bei gleicher Baugröße ermöglicht der neue Motor in Verbindung mit optimierter Antriebssoftware einen hohen Effizienzgewinn.

Vorteile für notwendigen Bauraum ergeben sich beim „High-Power-Density“-Paket in Verbindung mit dem Getriebeprogramm: Bei gleicher Ausgangsleistung benötigen die Synchron-Reluktanzmotoren BSR deutlich weniger Platz. Der Antrieb baut kürzer und inklusive Klemmenkasten auch nicht mehr so hoch – je nach Anwendung kann der Vorteil bis zu zwei Baugrößen ausmachen. Daraus ergeben sich mehr geometrische Freiheiten für den Maschinenkonstrukteur. Die neue Vektorsteuerung (FOC Field Oriented Control) der Frequenzumrichter Active Cube von Bonfiglioli ermöglicht eine präzise und dynamische Drehzahl- und Drehmomentregelung speziell für Anwendungen, die variable Lasten und Trägheit erfordern.

Anzeige

Bonfigliolis Synchron-Reluktanzmotoren BSR haben keine Wicklungen und keine Magnete; daher haben sie im Vergleich zu Standardmotoren keinen induzierten Strom und geringere Rotorverluste. Dies resultiert wiederum in einer geringeren Wärmeableitung der Maschine, einer längeren Lebensdauer sowie einer höheren Zuverlässigkeit. Das Antriebssystem aus Synchron-Reluktanz-Getriebemotor mit Frequenzumrichter Active Cube findet seine Anwendung beispielsweise in Pumpen, Lüftern, Mischern und Dosierern. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

A-TEC Module

Einhängen und anschließen

Denken in Funktionen – statt in Einzelteilen. So macht es nach eigenen Angaben LQ Mechatronik-Systeme. Tatsächlich benötig der modulare Schaltschrank dank innovativer Steuerungsmodule bis zu 90 Prozent weniger Bauteile und keine komplizierte...

mehr...

Motorrollen

Das Ziel: staudruckloses Fördern

Antriebe in drei Leistungsstufen. Interroll bietet ein aufeinander abgestimmtes Portfolio an Motorrollen, Steuerungen und Netzteilen in 48- oder 24-Volt-Technologie an, mit dem sich diverse Fördertechnik-Anwendungen realisieren lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schrittmotor

Scheibenmagnetmotor

Nach der Übernahme von Dimatech, einem Schweizer Hersteller für leistungsstarke Schrittmotoren, bietet Faulhaber diesen Motortyp nun auch mit höherer Leistung und größerer Dynamik an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Drei Fragen an... Dietmar Weik

Motek 2019. Tox Pressotechnik ist für seine Clinch-Technologie bekannt. Nun bietet das Unternehmen auch Systeme für Halbhohlstanzniete an. Was es damit auf sich hat und was Tox außerdem noch auf der Motek präsentieren wird, erklärt Geschäftsführer...

mehr...

Anzeige

Die kleinen und vielseitigen Helfer

Auf der Motek zeigt Dr. TRETTER wieder sein umfassendes Produktspektrum an Maschinenelementen. Einen Schwerpunkt bilden Toleranzhülsen – auch Toleranzringe genannt. In Stuttgart sind die vielseitig einsetzbaren kraftschlüssigen Verbindungselemente,...

mehr...