Synchron-Reluktanz-Getriebemotor

Rauf mit Leistung und Effizienz

Bei gleicher Statorlänge wie die vierpolige Standardmotorreihe der Effizienzklasse IE2 erreicht die Reihe der Synchron-Reluktanzmotoren BSR von Bonfiglioli die Effizienzklasse IE4 oder alternativ auf Grundlage der Effizienzklasse IE2 bei gleichem Motorvolumen die doppelte Leistung.

BSR heißt die neue Baureihe von Synchron-Reluktanzmotoren des Antriebsspezialisten Bonfiglioli und ist in den sechs Baugrößen von IEC71 bis IEC132 und in Leistungsgrößen von 0,37 bis 18,5 Kilowatt erhältlich. (Bild: Bonfiglioli)

Das sind außerordentliche Verbesserungen, die in der Anwendung Vorteile mit sich bringen. Entsprechend bietet Bonfiglioli auch zwei Packages aus Motor und Umrichter an: Ein „High Efficiency“-Paket auf IE4-Standard und ein „High-Power-Density“-Paket mit voller Dynamik und hochpräziser Geschwindigkeit. Und das bei sensorlosem Einsatz. Der BSR-Motor ist in den sechs Baugrößen von IEC71 bis IEC132 und in Leistungsgrößen von 0,37 bis 18,5 Kilowatt erhältlich. Das „High Efficiency“-Paket auf IE4-Standard ermöglicht die Ertüchtigung einer Bestandsmaschine in Bezug auf Effizienzerhöhung: Bei gleicher Baugröße ermöglicht der neue Motor in Verbindung mit optimierter Antriebssoftware einen hohen Effizienzgewinn.

Vorteile für notwendigen Bauraum ergeben sich beim „High-Power-Density“-Paket in Verbindung mit dem Getriebeprogramm: Bei gleicher Ausgangsleistung benötigen die Synchron-Reluktanzmotoren BSR deutlich weniger Platz. Der Antrieb baut kürzer und inklusive Klemmenkasten auch nicht mehr so hoch – je nach Anwendung kann der Vorteil bis zu zwei Baugrößen ausmachen. Daraus ergeben sich mehr geometrische Freiheiten für den Maschinenkonstrukteur. Die neue Vektorsteuerung (FOC Field Oriented Control) der Frequenzumrichter Active Cube von Bonfiglioli ermöglicht eine präzise und dynamische Drehzahl- und Drehmomentregelung speziell für Anwendungen, die variable Lasten und Trägheit erfordern.

Anzeige

Bonfigliolis Synchron-Reluktanzmotoren BSR haben keine Wicklungen und keine Magnete; daher haben sie im Vergleich zu Standardmotoren keinen induzierten Strom und geringere Rotorverluste. Dies resultiert wiederum in einer geringeren Wärmeableitung der Maschine, einer längeren Lebensdauer sowie einer höheren Zuverlässigkeit. Das Antriebssystem aus Synchron-Reluktanz-Getriebemotor mit Frequenzumrichter Active Cube findet seine Anwendung beispielsweise in Pumpen, Lüftern, Mischern und Dosierern. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Management

Neugart: Neuer Geschäftsleiter Supply Chain

Der Getriebespezialist Neugart hat seine Geschäftsleitung erweitert: Holger Obergföll ist seit 1. Mai 2019 neuer Geschäftsleiter (COO) Supply Chain. In der neu geschaffenen Funktion verantwortet er das Management sämtlicher interner und externer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Miniaturkupplungen

Kupplung für die Robotik

In der Steuerungs- und Regelungstechnik werden Antriebsstränge immer kleiner konzipiert. Hierfür hat der Antriebsspezialist Enemac verschiedene Miniaturkupplungen im Programm. Je nach Anwendung stehen verschiedene Kupplungsattribute im Vordergrund.

mehr...
Anzeige

Drehverbindungen

Großwälzlager mit langer Lebensdauer

Bei Großwälzlagern muss eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet sein – schließlich lassen sich Komponenten mit einem Außendurchmesser von bis zu 6.100 Millimeter und einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen nur mit großem Aufwand ersetzen. 

mehr...

Federspannzylinder

Klemmt zeitweise

Hydromechanische Federspannzylinder der Baureihe ZSF von Jakob Antriebstechnik werden als Spannelemente überall dort eingesetzt, wo verschiebbare oder bewegliche Maschinenteile zeitweise geklemmt oder arretiert werden müssen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Linearantriebe

Jung feiert 30jähriges Jubiläum

Als Systemintegrator mechatronischer Automationslösungen auf der Basis hochdynamischer Linearmotor-Systeme präsentiert sich JA2 von Wilhelm Jung heute. Gestartet ist das Unternehmen vor 30 Jahren als Zulieferer rein rotativer Antriebskomponenten. 

mehr...

Auswahlfaktoren

Mechanik unter rauen Bedingungen

Genauso wie elektromechanische Aktuatoren und andere mechanische Antriebskomponenten sich immer besser für Anwendungen mit hohen Belastungen eignen, steigt ihre Fähigkeit, rauen Bedingungen zu trotzen. Extreme Temperaturen, hohe Partikelbelastung,...

mehr...