Steuerungssystem

Vier Sicherheits-Erweiterungen

Steuerungssystem

Für das konfigurierbare Steuerungssystem PNOZmulti 2 von Pilz stehen jetzt neue Erweiterungsmodule für Sicherheit und Kommunikation bereit. Zudem lässt sich das Basisgerät PNOZ m B0 jetzt mit vier Modulen erweitern. Mit PNOZmulti 2 können damit nun Sicherheitslösungen unterschiedlicher Größe und Anforderungen flexibel umgesetzt werden. Das multifunktionale, einfach zu konfigurierende Steuerungssystem ist geeignet für den Einsatz in vielen Bereichen des Anlagen- und Maschinenbaus, insbesondere wenn mehrere Sicherheitsfunktionen - etwa Not-Halt, Lichtschranken oder Schutztüren - an einer Maschine überwacht werden sollen. Das Basisgerät PNOZ m B0 kann ab der Version 1.1 rechtsseitig ab sofort mit bis zu vier Erweiterungsmodulen eingesetzt werden. Mit diesen kann die Anzahl der Sicherheitsfunktionen wie Not-Halt, Schutztüren, Lichtschranken oder auch Zweihand erhöht werden. So können mehr Sicherheitsfunktionen überwacht werden. Dabei verfügt das nur 45 Millimeter breite Basisgerät über 20 sichere Eingänge und vier sichere Halbleiterausgänge bis PL e beziehungsweise SIL CL 3. Das Basisgerät verbraucht bis zu 80 Prozent weniger Energie als vergleichbare Produkte. Umgerechnet auf den CO2-Verbrauch bedeutet dies bei 4.800 Betriebsstunden eine Ersparnis von bis zu 6,39 Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr für jede eingesetzte Steuerung. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Robotik

Eine für alles

KR C4 – das Steuerungssystem für die Zukunft Mit der KR C4 hat Kuka ein Steuerungssystem auf den Markt gebracht, bei dem nicht nur Roboter-, Bewegungs-, Ablauf- und Prozesssteuerung integriert sind. Auch die komplette Sicherheitssteuerung ist...

mehr...

Antriebstechnik

Verschiedene Anschlüsse möglich

Danfoss hat den Kompaktantrieb ISD410 vorgestellt. Er ist erhältlich mit IEC-Standardflansch oder einem nach Kundenwunsch anpassbarem Anschlussflansch. Das bietet Sicherheit beim Einsetzen standardisierter Getriebekomponenten.

mehr...
Anzeige

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...