Servokompaktantrieb

Nur noch ein Kabel

Der Servokompaktantrieb Ecompact der Jenaer Antriebstechnik, Baureihen 23E und 60E, lässt sich nun auch über Ethercat ansteuern. In der Version 23E dieses Antriebs arbeitet ein hochdynamischer zweiphasiger encoderkommutierter Synchronmotor mit Flanschmaß 56,2 Millimeter quadratisch (Nema23) und einem Spitzendrehmoment bis 3,2 Newtonmeter, geeignet als Direktantrieb bei Drehzahlen bis 1.000 Umdrehungen pro Minute. Werden höhere Drehzahlen bis 6.000 benötigt, ist die Version 60E mit dem Flanschmaß 60 Millimeter die richtige Wahl. Der Antrieb ist mit einem hochauflösenden Inkrementalencoder ausgerüstet.

Die erforderlichen Kabel beim Servokompaktantrieb Ecompact sind kostengünstige Standardkabel.

Die Integration des Servoverstärkers im Motor erfordert gegenüber einer Lösung mit separatem Servoverstärker ein um etwa zwei Drittel reduziertes Schaltschrankvolumen. Statt wie bei der klassischen Lösung mit speziellen Motor- und Encoderkabeln wird nur noch ein Versorgungs- und ein Ethercat-Kabel benötigt, das in Strang- beziehungsweise Ringtopologie ausgeführt sein kann und nicht von den Antrieben sternförmig zum Schaltschrank geführt werden muss. Die erforderlichen Kabel sind kostengünstige Standardkabel. Bei Systemerweiterungen sind üblicherweise keine Änderungen im Schaltschrank erforderlich; es werden lediglich direkt an der Maschine weitere Kompaktantriebe hinzugefügt und in das vorhandene Ethercat-Netz eingebunden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servoverstärker

Platz im Schaltschrank

Als bahnbrechend betrachtet B&R zwei Entwicklungen: Mit mapp Technology läute der Automatisierungsspezialist eine Revolution der Entwicklung von Automation Software ein. Ähnlich wegweisend sei der neue ACOPOS P3: Er ist der schnellste...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Schwerpunkt Motek

Jetzt ein stärkerer

Mit der neuen Baureihe 34E erweitert Jenaer Antriebstechnik die Produktfamilie von Servokompaktantrieben Ecompact nach oben. In diesem Antrieb wirkt ein hochpoliger Ecostep-Servomotor mit Flanschmaß 86 Millimeter quadratisch.

mehr...

Zwei-Achs-Servoverstärker

Mehr Leistung

Jenaer Antriebstechnik stellt einen neuen Zwei-Achs-Servoverstärker im Leistungsbereich bis maximal 1,4 Kilowatt vor. Der Ecovario 114 D hat die gleiche Gehäusegröße wie das einachsige Schwestermodell und eignet sich für den Betrieb von zwei- oder...

mehr...