Servogetriebe

Ein Getriebe, drei Anbauvarianten

Mit der RD-Serie hat Nabtesco kompakte Servogetriebe im Portfolio, die hohe Stoßbelastungen aufnehmen können, große Geschwindigkeiten sowie Beschleunigungen bieten bei besonderer Positionier- und Drehzahlgenauigkeit.

Dank drei Anbauvarianten sind die Vollwellengetriebe der RD_-E-Serie vielseitig einsetzbar. © Nabtesco

Im Inneren der Servogetriebe sitzt ein RV-Getriebe. Dank ihrer zykloiden Bauweise kommen die Getriebe in der Abtriebsstufe ohne Zahnräder aus und sind keinen Scherkräften ausgesetzt. Das macht sie leistungsfähig, genau und robust. Die integrierten Schrägkugellager nehmen axiale sowie radiale Lasten und Biegemomente auf und tragen sowohl zur Torsionssteifigkeit als auch zur hohen Widerstandsfähigkeit gegen Stoß- und Überbelastung (bis zum 5-fachen des Nenndrehmoments) bei. Drei Anbauvarianten ermöglichen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, beispielweise bei der Wahl des Servomotors. Während die Baureihe RDR für den rechtwinkligen Anbau ausgelegt ist, eignet sich die Serie RDS für den direkten Anbau; bei RDP schließlich handelt es sich um eine Variante mit Riemenantrieb. So sind die Anwendungen fast unbegrenzt – von der Werkzeugmaschine über Applikationen in der Robotik bis hin zu Verpackungsmaschinen, Medizintechnik und Handling aller Art. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige