Schutzgitter

Gitter-Baukasten

Robust, flexibel und individuell sei das Baukastensystem für Schutzgitter von AGS Automation. Damit hat das Unternehmen neben seinem Baukasten für die Konstruktion von Greifern für Industrieroboter eine zweite Produktgruppe in sein Portfolio aufgenommen und bedient spezielle Erfordernisse der Industrie. Eckpfeiler des Systems sind standardmäßig gelb lackierte Stahlpfosten mit einer Höhe von 2.000 Millimeter. Sie stehen auf einer Grundplatte. Die Schutzgitter-Elemente werden über Verbindungsstücke am oberen und unteren Ende der Stahlpfosten eingehängt. In mehr als zehn Breiten (100 bis 1.500 Millimeter) und zwei Höhen (1.200 und 1.800 Millimeter) stehen die Bauteile zur Verfügung. Der Abstand vom Boden beträgt 200 Millimeter. An der oberen Kante schließen die Elemente bündig mit den Pfosten ab. Die Gittermaschen sind 20 mal 100 Millimeter weit. An den Kreuzungspunkten sind die Drahtgitter verschweißt. Selbst wenn etwas herausgeschnitten werden muss, um Durchlässe für Transportbänder, einen Schaltschrank oder Zuführungen zu schaffen, bleibt die Stabilität erhalten. Das Gitter selbst besteht aus drei Millimeter starkem Stahldraht. Für noch besseren Durchblick auf die Maschinen im Inneren des Schutzkäfigs sorgt die Möglichkeit, statt der Gitter durchsichtiges, vier Millimeter starkes Makrolon anzubringen. Der Kunststoff wird mit den Stahlrahmen verklebt und sicher verschraubt. Für beide Varianten kann zwischen Schwenk- und Schiebetüren ausgewählt werden. Zur Standardausstattung gehört eine mechanische Verriegelung. Es ist aber auch möglich, ein elektromagnetisches Verriegelungssystem zu installieren. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...