Schrittmotor

Scheibenmagnetmotor

Nach der Übernahme von Dimatech, einem Schweizer Hersteller für leistungsstarke Schrittmotoren, bietet Faulhaber diesen Motortyp nun auch mit höherer Leistung und größerer Dynamik an.

Dieser Motortyp ist besonders für Anwendungen geeignet, in denen Drehzahl oder Richtung häufig und schnell wechseln. © Faulhaber

Von herkömmlichen Motoren unterscheidet sich der Scheibenmagnetmotor vor allem durch den leichten Rotor: Er besteht aus einem mehrpoligen Magneten in Form einer Scheibe, der auf der Motorwelle montiert ist. Sein geringes Gewicht minimiert die Rotorträgheit und ermöglicht eine Beschleunigung, wie sie in diesen Abmessungen mit keiner anderen Technologie erreicht werden kann. Damit ist dieser Motortyp besonders für Anwendungen geeignet, in denen Drehzahl oder Richtung häufig und schnell wechseln. Bauartbedingt ist er auch dafür prädestiniert, kleine und präzise Schrittbewegungen auszuführen. Die Größe der Magnetpole sowie die Form des magnetischen Kreises sind zudem so ausgelegt, dass sie in Bezug auf die Rotorabmessungen ein möglichst hohes Drehmoment erreichen. Mit ihren spezifischen Eigenschaften sind diese Motoren unter anderem für Automatisierungsanwendungen geeignet, in denen kleine Lasten sehr schnell zu bewegen sind – etwa in der Halbleiter- und der Textilindustrie sowie in der Medizintechnik und Robotik. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Zykloidgetriebe für die Robotik

Ob Voll- oder Hohlwelle, ob vollständig geschlossene Getriebeeinheiten (Getriebekopf) oder hochintegrierbare Einbausätze – Nabtesco hat für nahezu alle Getriebeanforderungen Lösungen im Portfolio. Wie das in der Praxis aussieht, zeigt der...

mehr...