Radnabenantrieb

Freie Fahrt im Lager

Speziell für den Einsatz in Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) bietet ABM Getriebe an, die kompakt konstruiert sind und sich platzsparend verbauen lassen.

Radnabenantrieb vom Typ TDH 230 mit hohen Radaufstandskräften bis 25.000 Newton. © ABM Greiffenberger

Die zwei- bis dreistufigen Komponenten stehen mit hohen Untersetzungen, geringem Drehflankenspiel und hoher Geberauflösung zur Verfügung. Sie sind für niedrige Geschwindigkeiten ausgelegt und ermöglichen ein exaktes Positionieren der Fahrzeuge. Abhängig von der Bauform erfolgt die Lenkung zum Beispiel über eine elektronische Differentialsteuerung von zwei Motoren für Kurvenfahrten. Für komplexe Fahrmanöver Vorwärts- und Rückwärtsbewegung, seitlicher Fahrt oder dem Drehen im Stand besteht die Möglichkeit, ein oder mehrere Antriebsräder elektrisch zu lenken. Zu den Varianten, die sich besonders gut für den Einsatz in FTS eignen, gehören Kegelradgetriebe der KG-Reihe mit Drehmomenten von 60 bis 800 Newtonmeter. Von 50 bis 2.000 Newtonmeter reicht das Spektrum bei den Flachgetrieben der FG-Reihe. ABM Greiffenberger führt darüber hinaus Stirnradgetriebe im Portfolio mit Abtriebsmomenten von 30 bis 2.080 Newtonmeter. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitskupplung

Kupplung für den Schutz

Jakob stellt die Sicherheitskupplung SKW vor. Sie gewährleiste zuverlässigen Überlast- und Kollisionsschutz, so der Anbieter. Sie kommt mit einer Passfedernut-Verbindung und einem integrierten Rillenkugellager für hohe Lagerkräfte.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMO 2019

Wittenstein kommt mit Galaxie und cynapse

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Wittenstein auf der EMO 2019 in Hannover steht das Galaxie-Antriebssystem. Ein weiteres Highlight sind die smarten Getriebe mit “cynapse”-Funktionalität –mit integrierter Sensorik und IO-Link-Konnektivität.

mehr...