Schaltschrankbau

Dimensionen nutzen

Durch ganzheitliche Optimierung beim Schaltschrankbau lassen sich Betriebskosten reduzieren. Mit diesem Ziel arbeiten Eplan und Rittal Hand in Hand: Engineering- und Systemlösungen ergänzen einander für höchstmögliche Effizienz. Eplan Pro Panel Professional ist eine neue Engineering-Lösung für den 3D-Schaltschrank- und Schaltanlagenbau. Sie sichert die richtige Dimensionierung und Raumnutzung im Schrank. Alle Komponenten eines Steuerungskonzeptes werden normgerecht auf der Montageplatte oder im Schrank platziert. Die elektrische Planung und der mechanische Aufbau des Schrankes lassen sich integrativ im 3D-Modell zusammenführen. Qualitativ hochwertige Produktivdaten zu Schaltschränken, Zubehörkomponenten oder Klimatisierungslösungen sind dabei Dreh- und Angelpunkt einer effizienten Planung. Rittal stellt diese als 3D-Originalmodelle über das Eplan Data Portal bereit. Eine tiefe Integration in den Engineering-Prozess ist damit gesichert. Für die Planung stellt die aktuelle Eplan-Plattform 2.1 neben Produktdaten von Rittal zu Heizungs-, Kühlungs- und Klimatisierungskomponenten eine direkte Kopplung zur Software Rittal Therm bereit. Hier erfolgt die systemgestützte Berechnung des Klimatisierungsbedarfs auf Basis der ermittelten Gesamtverlustleistung und in Anlehnung an die Vorgaben der IEC/TR3 60890 AMD 1 und der DIN 3168 für Schaltschrank-Kühlgeräte. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schaltschrankbau

Roboter am Draht

Gemäß dem Leitthema „Integrated Industry“ präsentiert Rittal auf 2.000 Quadratmetern Fläche Lösungen für integrierte Wertschöpfungsketten in Industrie und IT. Gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen Eplan und dem Hersteller von...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...