Niveauüberwachungsrelais

Ständig im Blick

In der Industrie kommen Pumpensteuerungen häufig zum Einsatz, wie z. B. bei Bewässerungssystemen oder in chemischen Verarbeitungsprozessen. Hier muss der Füllstand der jeweiligen Behälter ständig überwacht werden, um ein Überlaufen oder das Trockenlaufen der Tauchpumpen zu vermeiden.

Niveauüberwachung von elektrisch leitfähigen Flüssigkeiten wird nach dem Prinzip der Widerstandsmessung zwischen zwei oder drei eingetauchten Elektroden bzw. Kabelsonden eingesetzt. Bei metallischen Tanks kann die dritte Elektrode (B3) durch den Tank selbst ersetzt werden. Je nach Flüssigkeit wird die Empfindlichkeit am Gerät mittels einem Potentiometer zwischen fünf und 150 Kilo-Ohm eingestellt, dabei gilt: Je niedriger die elektrische Leitfähigkeit, desto höher ist die Empfindlichkeit zu wählen.

Um einen Behälter zu füllen oder zu entleeren wird mit Hilfe eines Wechselkontaktes ein entsprechendes Ventil oder eine Pumpe in Betrieb genommen. Der 16 A Wechselkontakt schaltet um, sobald der eingestellte Wert erreicht und die vordefinierte Verzögerungszeit T (0,5s oder 7s) abgelaufen ist. Die Serie 72 von Finder ist in den Betriebsspannungen 24 V AC/DC und 110...240 V AC erhältlich und kann mit handelsüblichen Sonden ausgestattet werden. Die Anschlussleitungen dürfen dabei bis 200 m lang sein und 100 nf/km nicht überschreiten. Die Serie 72 arbeitet nach dem Prinzip der positiven Sicherheitslogik. Wenn die zu überwachenden Werte im gewünschten Bereich liegen, ist der Arbeitskontakt geschlossen. Bei einer Störung der Spannungsversorgung zum Relais fällt der Relaiskontakt ab und der Füll- bzw. der Leervorgang werden unterbrochen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Füllstandsüberwachung

Voll oder leer?

Ein nützlicher kleiner Helfer kommt von H-Tronic: Der Füllstands-Differenzschalter WPS 4000 wurde speziell zur automatischen Niveauüberwachung von leitenden Flüssigkeiten, beispielsweise in Behältern, Brunnen oder Wassertanks konzipiert.

mehr...

Überwachungsrelais

Positive Logik

Finder hat eine neue Serie von elektronischen Überwachungsrelais für ein- und dreiphasige Anwendungen. Die Serie 70 mit den Typen 70.11, 70.31 und 70.41 überwacht Unterspannung, Überspannung, Über- Unterspannungsbereich, Phasenfolge, Phasenausfall,...

mehr...

Distanzkupplungen

Über lange Strecken

Der Antriebsspezialist Enemac hat drei neue Kupplungstypen aus dem Bereich Distanzkupplungen im Portfolio. Die Typen EWLA und EWLM können große Axial- und Radialversätze ausgleichen.

mehr...
Anzeige

Antriebssystem

Prinzipbedingt überlegen

Antriebssystem Galaxie. Wittenstein hat das modulare Portfolio der Getriebe-Gattung Galaxie erweitert. Vier Varianten und neue Baugrößen erschließen Anwendungen mit speziellen Leistungs- und Integrationsanforderungen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...