Neues Rekordjahr

Bonfiglioli wächst weiter zweistellig

Mit einem Gesamtumsatz von 913 Millionen Euro und einer Wachstumsrate im Vergleich zum Vorjahr von rund 13 Prozent verzeichnete der italienische Antriebsspezialist Bonfiglioli 2018 zum dritten Mal in Folge ein Rekordjahr.

Mit einer Wachstumsrate von rund 13 Prozent verzeichnete Bonfiglioli 2018 zum dritten Mal in Folge ein Rekordjahr. © Bonfiglioli

Nach Regionen hat sich das Gewicht weiter Richtung China, Indien und die USA verschoben. Europa ist inzwischen nach den Trends der verschiedenen Branchen immer noch der am stärksten konsolidierte Markt. Produktseitig erzielten Antriebe für mobile Maschinen rund 45 Prozent des Umsatzes, Antriebe für Windkraftanlagen rund 13 Prozent. Der Rest des Umsatzes generierten Antriebe für industrielle Anwendungen.

„2018 war ein sehr aufregendes Jahr. Unser Dreijahres-Investmentplan von 158 Millionen Euro zusammen mit unserem starken globalen Engagement haben zu einem außergewöhnlichen Wachstum geführt und gleichzeitig eine solide Basis für die zukünftige Entwicklung in Bezug auf Technologien, Prozesse und Dienstleistungen geschaffen“, äußerte sich Fausto Carboni, CEO der Bonfiglioli Group zufrieden.

Im Bereich mobiler Baumaschinen wuchs Bonfiglioli in den letzten zwei Jahren weltweit um sechs bis sieben Prozent schneller als der Markt. In USA, China und Indien hat sich in den letzten zwei Jahren der Umsatz kumulativ verdoppelt.

Ende 2018 hat Bonfiglioli die Übernahme von O&K Antriebstechnik in Hattingen abgeschlossen und wurde somit der alleinige Eigentümer des deutschen Unternehmens. Die Hebelwirkung auf die Markt- und Produktkomplementarität zwischen Bonfiglioli und O&K hatte positive Marktreaktionen zur Folge und erzeugte operative Synergien, seit Bonfiglioli Ende 2015 die Kontrolle über die O&K Antriebstechnik übernahm. Tatsächlich erhöhte sich in diesem Zeitraum der Umsatz von O&K von 36 Millionen Euro konsolidierten Umsatz im Jahr 2015 auf rund 71 Millionen Euro im Jahr 2018. Der positive Trend wird sich voraussichtlich auch 2019 fortsetzen, auch dank eines neuen und effizienteren Produktdesigns und der Entwicklung neuer Anwendungen im Marine und Offshore-Bereich.

Anzeige

Produktionslinie für Elektromobilität
Im Dezember 2018 eröffnete der italienische Antriebsspezialist seine neue umweltfreundliche Produktionslinie für Elektromobilität im italienischen Forlì mit einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern. Die neue Produktionslinie, die sich ausschließlich der Herstellung von elektrischen Achsen für Antriebsstränge und Radantriebe unterschiedlicher Größe widmet, ist Industrie-4.0-tauglich und mit einem hohen Maß an Flexibilität konzipiert, wodurch bis zu 25.000 Einheiten pro Jahr in verschiedenen Größen produziert werden können.

„Diese Erweiterung gibt uns die Möglichkeit, unsere Kunden besser mit innovativen Lösungen für elektrische und hybride Industrie- und Nutzfahrzeuge zu unterstützen“, erklärt Marco Cesari, General Manager des Geschäftsbereichs Mobility & Wind Industries Business Unit.

Produktionswerks in Indien
Forever Forward, so das Motto des italienischen Familienunternehmens, führte im vergangenen Geschäftsjahr auch zur Eröffnung eines neuen Produktionswerks in Chennai, Indien. Die neue 140.000 Quadratmeter große Anlage wurde neben dem bereits bestehenden Werk errichtet und ist mit modernen Montagelinien, einem globalen Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie Testlabors ausgestattet.

Mit einer Jahreskapazität von 75.000 Einheiten kann Bonfiglioli im neuen Werk problemlos alle bestehenden und neuen Märkte sowie Kunden in den Bereichen Off-Highway, Bau, Bergbau, Landwirtschaft und Materialhandhabung bedienen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Geschäftsführung

ABB-CEO Spiesshofer tritt zurück

Wie ABB bekannt gegeben hat, tritt CEO Ulrich Spiesshofer (55) von seiner Funktion zurück, die er seit 2013 inne hatte. Der Präsident des Verwaltungsrates, Peter Voser (61), wird mit sofortiger Wirkung zusätzlich die Position des Interims-CEO...

mehr...
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...

Planetengetriebe

Damit die Werbewelt sich dreht

„Le Chandelier“ – der Kronleuchter – heißt das Media-Informationssystem im Flughafen Rom-Fiumincino Leonardo da Vinci. Es besteht aus zwölf beweglichen LED-Großbildschirme, verbaut sind Planetengetriebe von Wittenstein alpha.

mehr...
Anzeige

Antriebslösung

DC Platform für Fördersysteme

Interroll hat eine DC-Platform auf den Markt gebracht. Mit dem Angebot aus abgestimmten Rollerdrive, Steuerungen und Netzteilen lassen sich verschiedene Förderlösungen realisieren – von Plug-and-play-Standardanwendungen bis hin zu Anlagen mit...

mehr...