Metall‐Planetengetriebe

Neue Leistungsklasse bei Drehmoment und Geschwindigkeit

Die neue Metall‐Planetengetriebe‐Familie GPT von Faulhaber kompakt, robust und toleriert häufige sowie plötzliche Lastwechsel. Die Getriebe arbeiten effizient und lassen sich mit unterschiedlichen Motoren kombinieren.

Die GPT‐Getriebe sind auf Robustheit ausgelegt. © Faulhaber

Die rein metallenen GPT‐Getriebe erreichen Leistungswerte, die mit denen teurerer Technologien auf dem Markt, die etwa keramische Komponenten nutzen, vergleichbar sind. Die Getriebe stehen mit Durchmessern von 22, 32 und 42 Millimeter zur Verfügung. Sie erreichen sowohl beim Drehmoment als auch bei der Geschwindigkeit Höchstwerte. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wurde die Eingangsdrehzahl auf über 10.000 rpm mehr als verdoppelt. Bei intermittierendem Betrieb kann sie bis zu 20.000 rpm betragen. Die Serie 42GPT kann ein intermittierendes Drehmoment von bis zu 25 Newtonmeter erreichen, bei einer Länge von nur noch 71 Millimeter.

Die GPT‐Getriebe sind auf Robustheit ausgelegt und tolerieren sowohl ständige als auch sehr abrupte und starke Lastwechsel. Zugleich sind sie deutlich kürzer als andere Modelle mit dem gleichen

Die Getriebe können mit bis zu vier Reduktionsstufen ausgestattet werden. Jede Stufe wurde auf Höchstleistung im Hinblick auf Drehmoment und Geschwindigkeit individuell optimiert, so der Hersteller. Zu den wichtigen Merkmalen der Produktfamilie zähle die Zahl der verfügbaren Untersetzungsverhältnisse und ihrer Verteilung. Damit kann die Motorleistung optimal ausgenutzt werden: Mit derselben Eingangsdrehzahl lässt sich ein höheres Drehmoment, mit demselben Drehmoment eine höhere Geschwindigkeit erreichen. Zudem wird der Stromverbrauch im Vergleich zu den Vorgängermodellen gesenkt. Aufgrund ihres minimalen Spiels ist die neue GPT‐Familie besonders gut für Aufgaben mit präziser Positionierung geeignet.

Anzeige

Mit ihren Leistungswerten und der Robustheit eignen sich die Getriebe dieser neuen Produktfamilie für unterschiedliche anspruchsvolle Anwendungen. Ihr Design passt zu den neuen flachen bürstenlosen Motoren der BXT‐Familie, vor allem wenn geringer Bauraum zu den begrenzenden Faktoren der Zielanwendung gehört. Darüber hinaus können die Getriebe mit einer breiten Palette von DC‐Motoren kombiniert werden. Sie passen zu verschiedenen Arten von Robotern – Inspektion, Montage, Rehabilitation oder Exoskelette – ebenso wie zur Fertigungs‐ und Laborautomation, zu Verpackungsmaschinen, Mess‐ und Testeinrichtungen oder zum Halbleiterhandling. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zuführtechnik

Zuführlösungen für Corona-Testsysteme

Zuführtechnik. Afag arbeitet mit europäischen und US-amerikanischen Technologieanbietern zusammen, um Produktionslösungen für Covid-19-Testeinheiten zu beschleunigen. Der Spezialist für Automatisierungskomponenten und Teilsysteme lieferte dafür...

mehr...
Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...