Miniatur-Linearmotoren

Mini-Motoren

Nilab bietet mit seinen Miniatur-Linearmotoren eine Lösung für den anhaltenden Trend der Minimalisierung in der Automatisierungsindustrie. Die Linearmotoren finden beispielsweise in Verpackungsmaschinen sowie für Fokussierung und Bildstabilisierung in optischen Systemen Anwendung.

Die Linearmotoren finden beispielsweise in Verpackungsmaschinen sowie für Fokussierung und Bildstabilisierung in optischen Systemen Anwendung. (Bild: Nilab/Maccon)

Die Motoren sind kompakt, in bestehende Anwendungen integrierbar und wollen mit Beschleunigung und Geschwindigkeit punkten. Maschinenhersteller wollen elektrische Linearantriebe, die sich ohne größeren Aufwand in deren Anwendungen integrieren lassen und außerdem auf lange Lebensdauer ausgelegt sind – Stichwort Plug and Play. Ihr sogenanntes „Pocket-Format“ macht eine einfache und schnelle Integration in diversen Anwendungen möglich, sagt der Anbieter. Durch ihre tubulare Bauweise sind traditionelle mechanische Systeme wie Kugelumlaufspindeln oder Keilriemen verzichtbar. Die Antriebselektronik befindet sich innerhalb des Motors. Der Motor lässt sich somit einfach steuern; ein externer Servoregler ist nicht erforderlich.

Zudem punkten die Mini-Motoren mit integrierten Diagnose- und Sicherheitsfunktionen, deren Daten automatisch an einen Industrie-PC weitergeleitet werden können und durch ihren im Vergleich zu herkömmlichen Technologien – etwa Piezo-Motoren – geringeren Energiekonsum. Das Einsatzspektrum reicht von der Automatisierungstechnik über Robotik bis hin zu Fotokameras und Barcode-Scannern. Diese Motoren sorgen für die Bildstabilisierung und Autofokusfunktionen von Kameras, unterstützen das Tablettenzählen in der medizinischen Verpackungsindustrie und sind in der Mikroskopie bei medizintechnischen Anwendungen im Einsatz. Der Vertrieb von Nilab-Motoren in Deutschland erfolgt über die Firma Maccon. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zahnriemen

Noch belastbarer

Mulco erweitert die Hochleistungszahnriemen-Familie „move“ um eine neue Teilung mit 15 Millimeter. Die Endlos-Variante Brecoflex move AT15 ist bereits lieferbar. Wichtigstes Entwicklungsziel bei diesen Ausführungen war eine deutlich gesteigerte...

mehr...

Trommelmotoren

Nudeln am laufenden Band

Fördertechnik-Komponenten von Rulmeca sind bei einem italienischen Pastahersteller im Einsatz. Der Pastahersteller De Cecco in Ortona fertigt in drei Schichten auf zwölf Fertigungslinien rund 400.000 Kilogramm Pasta pro Tag.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...