Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking 9 Professional

Keine leeren Worte

Spracherkennung unter Windows
Die Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking, die mittlerweile in der Version 9 auf dem Markt ist, macht aus gesprochener Sprache geschriebenen Text und kann auch dazu genutzt werden, den Computer per Sprache zu steuern.

Für Texteingaben verspricht der Hersteller eine bis zu 99-prozentige Erkennungsgenauigkeit schon nach einem rund zehnminütigen Training, das vor allem darin besteht, dem Programm einen vorgegebenen Text vorzulesen. Nach diesem Training ist Dragon NaturallySpeaking aber noch nicht vollständig für den Einsatz geeignet, denn – je nach persönlicher Aussprache – hat das Programm auch nach dem Training noch erhebliche Probleme, selbst alltägliche Ausdrücke zu verstehen. So verwechselte es in unserem Test beispielsweise zunächst hartnäckig die Wörter „Teller“ und „Keller“, macht aus einem „es“ grundsätzlich ein „dies“ und aus einem „wer“ ein „wäre“, oder es schreibt ein schlichtes „die“ immer wieder als „D“. Erst ein Sprung in das interne Vokabular bringt hier Abhilfe, und nach der Eingabe des Wortes und einem kurzen Vorsprechen ins Mikrofon schafft die Software von da an die Unterscheidung fehlerfrei. Das dauert zwar jeweils nur wenige Sekunden, kann aber doch lästig werden, weil nach den Erfahrungen der Redaktion überraschend viele Ausdrücke auf diese Art neu eingegeben werden müssen.

Anzeige

Die gleichen Probleme hat die Software naturgemäß mit solchen Begriffen, die nicht im internen Vokabular angelegt sind. Insbesondere Fachausdrücke müssen zunächst in eine Liste eingetippt und dann dem Programm vorgesprochen werden. Auf diese Weise lernt Dragon NaturallySpeaking aber immer neuer Wörter hinzu und kann so mit der Zeit durchaus zu einem leistungsfähigen Instrument entwickelt werden.

Das Programm lässt sich einfach installieren und leicht bedienen, ist aber ressourcenhungrig und lastet den Prozessor während der Arbeit stark aus. Wer gerade nicht mit der Software arbeitet, sollte übrigens mit einem Mausklick das Mikrofon abschalten. Denn Nebengeräusche können dazu führen, dass das Programm sie als Steuerbefehle interpretiert und dann ungeplante Aktionen durchführt.

Unser Fazit: Wer sich die Mühe machen will, viele Worte zu trainieren und insbesondere die benötigten Fachausdrücke neu einzugeben und vorzusprechen, der findet in Dragon NaturallySpeaking tatsächlich eine sinnvolle Unterstützung für seine tägliche Arbeit. Horst Stegmüller

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...