Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking 9 Professional

Keine leeren Worte

Spracherkennung unter Windows
Die Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking, die mittlerweile in der Version 9 auf dem Markt ist, macht aus gesprochener Sprache geschriebenen Text und kann auch dazu genutzt werden, den Computer per Sprache zu steuern.

Für Texteingaben verspricht der Hersteller eine bis zu 99-prozentige Erkennungsgenauigkeit schon nach einem rund zehnminütigen Training, das vor allem darin besteht, dem Programm einen vorgegebenen Text vorzulesen. Nach diesem Training ist Dragon NaturallySpeaking aber noch nicht vollständig für den Einsatz geeignet, denn – je nach persönlicher Aussprache – hat das Programm auch nach dem Training noch erhebliche Probleme, selbst alltägliche Ausdrücke zu verstehen. So verwechselte es in unserem Test beispielsweise zunächst hartnäckig die Wörter „Teller“ und „Keller“, macht aus einem „es“ grundsätzlich ein „dies“ und aus einem „wer“ ein „wäre“, oder es schreibt ein schlichtes „die“ immer wieder als „D“. Erst ein Sprung in das interne Vokabular bringt hier Abhilfe, und nach der Eingabe des Wortes und einem kurzen Vorsprechen ins Mikrofon schafft die Software von da an die Unterscheidung fehlerfrei. Das dauert zwar jeweils nur wenige Sekunden, kann aber doch lästig werden, weil nach den Erfahrungen der Redaktion überraschend viele Ausdrücke auf diese Art neu eingegeben werden müssen.

Anzeige

Die gleichen Probleme hat die Software naturgemäß mit solchen Begriffen, die nicht im internen Vokabular angelegt sind. Insbesondere Fachausdrücke müssen zunächst in eine Liste eingetippt und dann dem Programm vorgesprochen werden. Auf diese Weise lernt Dragon NaturallySpeaking aber immer neuer Wörter hinzu und kann so mit der Zeit durchaus zu einem leistungsfähigen Instrument entwickelt werden.

Das Programm lässt sich einfach installieren und leicht bedienen, ist aber ressourcenhungrig und lastet den Prozessor während der Arbeit stark aus. Wer gerade nicht mit der Software arbeitet, sollte übrigens mit einem Mausklick das Mikrofon abschalten. Denn Nebengeräusche können dazu führen, dass das Programm sie als Steuerbefehle interpretiert und dann ungeplante Aktionen durchführt.

Unser Fazit: Wer sich die Mühe machen will, viele Worte zu trainieren und insbesondere die benötigten Fachausdrücke neu einzugeben und vorzusprechen, der findet in Dragon NaturallySpeaking tatsächlich eine sinnvolle Unterstützung für seine tägliche Arbeit. Horst Stegmüller

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Motoren

Flacher Außenläufer mit hoher Drehzahl

Nanotec hat mit dem DF20 einen flachen Außenläufermotor mit nur 20 Millimeter Durchmesser im Programm. Er wird mit zwei Wicklungen für zwölf und 24 Volt angeboten und ist mit digitalen Hall-Sensoren für eine einfache Ansteuerung ausgestattet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frequenzumrichter

Für jede Art von Motor

Omron hat sein Angebot an Q2-Frequenzumrichtern um die Kompaktantriebe der Q2V-Serie erweitert. Das neue Modell ermöglicht eine Motorsteuerung mit nur einem Antrieb für jede Art von Motor.

mehr...

Automatisierung

5 Fakten über vernetzbare Hydraulik

Antriebsphysik macht in vielen Fällen den Unterschied aus. Wann immer es um hohe Kräfte und Robustheit geht, kommt Hydraulik ins Spiel - für viele jüngere Konstrukteure eine ungewohnte Technologie. Warum der Umgang mit moderner, vernetzbarer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Die Kupplung wird smart

R+W präsentiert die intelligente Kupplung. Ziele des Industrial Internet of Things sind die Optimierung der betrieblichen Effizienz, Kostensenkungen sowie die Überwachung von Geräten oder Maschinen auf Basis von erhobenen und verarbeiteten Daten.

mehr...

Planetengewindetriebe

Leben acht Mal länger

Die Planetengewindetriebe PLSA von Bosch Rexroth sind mit einem neuen System vorgespannter Einzelmuttern, zylindrisch und mit Flansch, ausgestattet und erreichen doppelt so hohe Tragzahlen wie andere Vorspannsysteme. Dadurch verlängert sich ihre...

mehr...