Sicherheitssystem PNOZmulit

Sicherheitsverbund

Einen einfachen Datenaustausch zwischen mehreren Sicherheitssystemen ermöglichen die Verbindungsmodule für das PNOZmulti von Pilz. Damit lassen sich im Verbund auch komplexe Aufgaben realisieren. Über diese Verbindungsmodule können mehrere Basisgeräte miteinander kommunizieren. Bis zu sechs Verbindungsmodule erweitern eine Basis um Ring- oder Baumstrukturen. Da die Verbindungsschnittstellen galvanisch getrennt sind, ist auch ein Datenaustausch bei Maschinen mit unterschiedlichen Potenzialen möglich. Die Kommunikation zwischen den Verbindungsmodulen erfolgt bidirektional über ein vieradriges, geschirmtes Kabel, das bis zu 50 Meter lang sein darf. Parametrieren lassen sich die Module über das Konfigurationstool PNOZmulti Configurator, für das keine speziellen Kenntnisse über sichere Bussysteme oder gar ein Verdrahten oder die Adressierung der angeschlossenen Geräte notwendig sind. Zur Inbetriebnahme speichert man die Konfiguration auf einer Chipkarte ab und legt diese in das Basisgerät ein. pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dunkermotoren

Mit IoT auf die Motek

Auch 2019 ist Dunkermotoren wieder auf der Motek in Stuttgart vertreten und präsentiert Produkthighlights rund um das Thema Industrial Internet of Things. Mit dabei: tubulare Lineardirektantriebe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebe

Intelligent automatisiert

Der ECI 63.xx K5 von ebm-papst kann als Antrieb in Positionier-, Drehzahl- oder Strom- oder Momentenregelung betrieben werden und unterstützt damit die Kommunikations- und Bewegungsprofile nach IEC 61800-7 (DS402).

mehr...