Sicherheitssystem PNOZmulit

Sicherheitsverbund

Einen einfachen Datenaustausch zwischen mehreren Sicherheitssystemen ermöglichen die Verbindungsmodule für das PNOZmulti von Pilz. Damit lassen sich im Verbund auch komplexe Aufgaben realisieren. Über diese Verbindungsmodule können mehrere Basisgeräte miteinander kommunizieren. Bis zu sechs Verbindungsmodule erweitern eine Basis um Ring- oder Baumstrukturen. Da die Verbindungsschnittstellen galvanisch getrennt sind, ist auch ein Datenaustausch bei Maschinen mit unterschiedlichen Potenzialen möglich. Die Kommunikation zwischen den Verbindungsmodulen erfolgt bidirektional über ein vieradriges, geschirmtes Kabel, das bis zu 50 Meter lang sein darf. Parametrieren lassen sich die Module über das Konfigurationstool PNOZmulti Configurator, für das keine speziellen Kenntnisse über sichere Bussysteme oder gar ein Verdrahten oder die Adressierung der angeschlossenen Geräte notwendig sind. Zur Inbetriebnahme speichert man die Konfiguration auf einer Chipkarte ab und legt diese in das Basisgerät ein. pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...