Schrumpfbeutel

Immer dünner

Die Folienstärke bei Schrumpfbeuteln nimmt immer mehr ab. Inzwischen sind 40 Mikrometer möglich. Schrumpfbeutel eignen sich besonders für Fleisch-, Wurst und Käse. Weil sich die Folie aufgrund stetiger Materialoptimierung wie eine zweite Haut eng und nahezu unsichtbar an das Produkt anlegt, saftet die Ware nicht aus, verliert kein Gewicht und kann langsam nachreifen. Materialüberstände gibt es nicht. Durch die hohe mechanische Festigkeit ist der Beutel sowohl Transportverpackung als auch Verkaufsverpackung; ein Umpacken ist nicht nötig. Für jedes Produkt gibt es passende Beuteltypen. Der mehrlagig coextrudierte Schrumpfbeutel hat wirkungsvolle Sperr- und Schutzschichten, sodass die Produkte lange frisch und haltbar bleiben. Der Vakuumschrumpfbeutel ist als Seitennahtbeutel (ohne Naht in der Anschnittfläche) und mit runder beziehungsweise gerader Bodennaht erhältlich. Beide Varianten sind lose oder als Kettenbeutel lieferbar. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Industriegetriebe

Neue Getriebe für Bandförderanlagen

Die Maxxdrive-Industriegetriebe von Nord eignen sich für den Einsatz in Heavy-Duty-Anwendungen. Jetzt stellt das Unternehmen die neue Baureihe Maxxdrive XT vor, die das Baukastensystem für Anwendungen mit hohen thermischen Grenzleistungen ergänzt.

mehr...
Anzeige

Neuer Technologiekomplex

Richtfest in Jena

Jenaer Antriebstechnik erweitert seinen Firmensitz um mit höheren Produktionskapazitäten und Entwicklungsressourcen die Nachfrage nach kundenspezifischen Antriebslösungen schneller bedienen zu können.

mehr...

Effiziente Kraftübertragung

Für das raue Umfeld

Antriebstechnik-Hersteller WEG hat Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Nennmomente bis 18.000 Newtonmeter vorgestellt. Die Getriebe komplettieren in jeweils drei Baugrößen das bestehende WG20-Getriebemotorenprogramm.

mehr...

Umfirmierung

Aus IDAM wird Schaeffler

Schaeffler vereinheitlicht seinen Marken- und Außenauftritt nun auch auf dem Suhler Friedberg. Der Standort wird umfirmiert: INA – Drives & Mechatronics (IDAM) heißt ab sofort Schaeffler Industrial Drives.

mehr...