Schrumpfbeutel

Immer dünner

Die Folienstärke bei Schrumpfbeuteln nimmt immer mehr ab. Inzwischen sind 40 Mikrometer möglich. Schrumpfbeutel eignen sich besonders für Fleisch-, Wurst und Käse. Weil sich die Folie aufgrund stetiger Materialoptimierung wie eine zweite Haut eng und nahezu unsichtbar an das Produkt anlegt, saftet die Ware nicht aus, verliert kein Gewicht und kann langsam nachreifen. Materialüberstände gibt es nicht. Durch die hohe mechanische Festigkeit ist der Beutel sowohl Transportverpackung als auch Verkaufsverpackung; ein Umpacken ist nicht nötig. Für jedes Produkt gibt es passende Beuteltypen. Der mehrlagig coextrudierte Schrumpfbeutel hat wirkungsvolle Sperr- und Schutzschichten, sodass die Produkte lange frisch und haltbar bleiben. Der Vakuumschrumpfbeutel ist als Seitennahtbeutel (ohne Naht in der Anschnittfläche) und mit runder beziehungsweise gerader Bodennaht erhältlich. Beide Varianten sind lose oder als Kettenbeutel lieferbar. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schrittmotor

Scheibenmagnetmotor

Nach der Übernahme von Dimatech, einem Schweizer Hersteller für leistungsstarke Schrittmotoren, bietet Faulhaber diesen Motortyp nun auch mit höherer Leistung und größerer Dynamik an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Frequenzumrichter

Für neue Leistungen

Mitsubishi Electric rundet sein Frequenzumrichter-Portfolio ab und liefert Geräte für zusätzliche Spannungs- und Leistungsbereiche. Der Anbieter hat unter anderem das Angebot im Bereich Large Capacity Inverter (LCI) ab 75 Kilowatt verstärkt,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige