Retroreflektierende Etiketten

„Katzenaugen“ im Hochregal

Barcode-Etiketten bieten die Möglichkeit, viel Information auf kleinstem Raum unterzubringen. Doch die Anforderungen der Intralogistik gehen noch einen Schritt weiter: Auch Schilder, die mehrere Meter über dem Boden angebracht sind, sollen mühelos vom Scanner erfasst werden können, ohne dass ein Mitarbeiter eine Leiter hinaufsteigen muss. Die Lösung sind retroreflektierende Etiketten von Robos in Kornwestheim/Stuttgart. Retroreflektierende Etiketten sind mit einer speziellen Oberfläche ausgestattet, die das Lichtsignal des Scanners verstärkt zurückgibt. Mit Retroreflexion bezeichnet man eine Reflexion, die großteils zurück zur Strahlungsquelle erfolgt. Diese Art von Reflektoren kennt man als „Katzenaugen“ aus dem Straßenverkehr: Man findet sie bei Leitpfosten, an Fahrrädern oder Schulranzen.

Auch ein Barcode, der etwa auf einem Winkelträger oben am Hochregal angebracht wurde, lässt sich sicher erfassen, wenn von unten aus gescannt wird. Hilfreich ist diese Art der Kennzeichnung zudem in Blocklagern, die ganz ohne Regale auskommen. Eine Kennzeichnung der Lagerbestände auf dem Boden hat sich dort nicht bewährt, weil diese Markierungen durch den Gabelstaplerverkehr zu stark beansprucht und daher regelmäßig erneuert werden müssen. Blocklagerschilder sind dagegen an der Hallendecke befestigt und hängen über der jeweiligen Stellfläche. Werden sie mit retroreflektierenden Etiketten ausgestattet, können die Lagerbestände besonders schnell und fehlerfrei vom Boden aus erfasst werden. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...