Automatisierungslösungen

30 Jahre in Deutschland

Mitsubishi Electric steuert von Ratingen aus das Europageschäft
Unter dem Dach der deutschen Niederlassung der Mitsubishi Electric Europe sind heute neun Geschäftsbereiche zu Hause. In Ratingen befindet sich auch die europäische Zentrale für den Bereich Factory Automation.
Die deutsche Niederlassung feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Seit 30 Jahren ist das Unternehmen mit heute neun Geschäftsbereichen in Ratingen bei Düsseldorf ansässig.

Was mit Einführung der ersten Kompaktsteuerung in Europa begann, reicht heute für die Maschinen- und Anlagenautomatisierung von Steuerungs- und Antriebssystemen, Servo-/Motion-Technologien über Industrieroboter bis zu Leistungsschaltern und Schützen. Von Ratingen aus vertreibt Mitsubishi Electric elektrische und elektronische Produkte. Deutschland gehört in Europa zu den wichtigsten Absatzmärkten für das Unternehmen. Neun Geschäftsbereiche mit 512 Mitarbeitern sind heute unter dem Dach der 1978 gegründeten Niederlassung zu Hause: Air Conditioning, Automotive, Electronic Visual Systems, Industrial Automation, Mechatronics CNC, Mechatronics EDM, Photovoltaik, Seminconductor sowie das EMC-Competence Center, ein akkreditiertes Prüflabor.

Je nach Geschäftsbereich decken die Exportaktivitäten weite Teile des west- und osteuropäischen Marktes sowie Russland und Südafrika ab. Lag der Schwerpunkt anfangs noch auf dem Vertrieb von Consumer- und Industrieprodukten, so nahmen die Aufgaben und die Vielfalt der zu vermarktenden Produkte zu. 1996 wurde aus der GmbH die Mitsubishi Electric Europe B.V. (niederländische Rechtsform). Sie hat das gesamte europäische Vertriebs- und Marketinggeschäft übernommen. Im Zuge dessen wurde die Niederlassung in Ratingen zur Durchführung der deutschen Vertriebs- und Marketingaktivitäten gegründet. Inzwischen gibt es neben der deutschen Niederlassung neun weitere europäische Niederlassungen sowie drei Repräsentanzen in Russland. Darüber hinaus besitzt Mitsubishi Electric Europe sechs Produktionsstätten in Europa.

Anzeige

Der Industriezweig Factory Automation (FA), zu dem die drei Geschäftsbereiche Industrial Automation, Mechatronics EDM (Erodiersysteme) und Mechatronics CNC (CNC-Steuerungs- und Antriebstechnologie) gehören, hat in den letzten Jahren stark in den Standort Deutschland investiert. Letzter großer Meilenstein war im April 2003 die Gründung der europäischen Zentrale für FA-Produkte in Ratingen. Von der Einrichtung eines Zentrallagers für FA-Produkte in Duisburg profitieren alle europäischen Niederlassungen.
Um die Effizienz in der eigenen Produktion zu steigern, hatte Mitsubishi Electric Ende der 1970er Jahre die erste Kompaktsteuerung entwickelt, diese 1981 in Europa eingeführt und damit nach eigenen Angaben den Automatisierungsmarkt revolutioniert: CPU, Netzteil und Ein- und Ausgänge waren erstmals in einem Gehäuse untergebracht. Neueste Entwicklung: Mit dem integrierten Steuerungskonzept der iQ-Plattform lassen sich alle von Mitsubishi Electric angebotenen Fertigungsdisziplinen – SPS, Motion Control, CNC und Robotik – durchgängig mit einer einheitlichen Technologie steuern. Die Kommunikation zwischen den Steuerungen und zu übergeordneten Managementsystemen erfolgt in Echtzeit. Das ist laut Unternehmen weltweit bisher einzigartig und steht einmal mehr für seine Innovationskraft. PR/ah

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...
Anzeige

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...