Mehrfachkupplung für alle Medien

Alle Teile sind kompatibel

Mehrfachkupplungen: Mit der Multiline Adaptiv will Eisele Maßstäbe für Werkzeugwechsel und Prototypenbau setzen.

Mit der Multiline Adaptiv hat Eisele ein frei konfigurierbares Baukastensystem für Mehrfachkupplungen entwickelt. (Foto: Eisele)

Dank des abgestimmten modularen Designs können auch verschiedene Durchmesser, Anschlusstypen und Medien flexibel in eine Mehrfachkupplung integriert werden.

Die Mehrfachkupplung von Eisele sei eine hochsichere Lösung zum Anschluss von Funktionsgruppen an Maschinen. Ob im Anlagenaufbau, bei der Wartung oder der Reparatur: Montageaufwand und Rüstzeit ließen sich damit signifikant verringern. Durch ein komplett modulares Baukastensystem, in dem alle Einzelteile zueinander kompatibel sind, markiert dieses System einen entscheidenden Fortschritt gegenüber bisherigen Lösungen. Hat man einen Grundkörper bestehend aus Stecker und Dose ausgewählt und durch das Bohrbild die Anzahl der Anschlüsse und deren maximalen Außendurchmesser festgelegt, können mit Hilfe der Adaptiveinsätze genau die Anschlüsse kombiniert werden, die für eine bestimmte Anwendung erforderlich sind. Die Größe der Anschlüsse ist variabel. Spätere Änderungen oder Umbauten sind problemlos binnen weniger Minuten möglich. Die Adaptiveinsätze stehen in Alu, Edelstahl oder Messing zur Verfügung, der Grundkörper kann aus Edelstahl oder eloxiertem Aluminium gewählt werden.

Anzeige

Dank des streng modularen Prinzips lassen sich so unterschiedliche Verbindungen wie Pneumatik, Gase, Kühlwasser, Flüssigkeiten und Bei der jüngsten Erweiterung des Konzepts zur Multiline E sogar Steckverbindungen für Elektro- und Elektronikleitungen in einer Schnittstelle zusammenfassen. Soll eine Steckverbindung gewechselt werden, so wird einfach der Adaptiveinsatz auf beiden Seiten der Kupplung ausgetauscht. Damit eignen sich die Mulitline Adaptib und Multiline E für den Prototypen- und Sondermaschinenbau. Insbesondere bei Losgrößen von ein bis zehn Stück können die benötigten Mehrfachkupplungen aus den vorgefertigten Standardbauteilen konfiguriert werden. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Single-Pair-Ethernet-Leitungen

Datenleitungen auf Diät

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Damit verschmilzt die physische Welt mit der digitalen, gleichzeitig nimmt die Vernetzung zu – jede Maschine, jedes „Ding“ tauscht mit anderen Informationen aus. Das hat Auswirkungen auf die...

mehr...
Anzeige

Fabrik-Vernetzung

Standards setzen sich durch

Datennetze in Fabriken müssen schnell, echtzeitfähig und standardisiert sein, fordert Oliver Riedel, Professor vom ISW der Universität Stuttgart. Doch bis dahin sind noch einige Hausaufgaben zu erledigen. Lapp als Hersteller von Leitungen ist für...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Steckverbinder

Geschlossener Auftritt

„NCC – Not connected closed“ bedeutet „im ungesteckten Zustand verschlossen“. Normalerweise erfüllen Steckverbinder nur im gesteckten Zustand die Schutzklasse IP67.

mehr...