Anlagen mit vielen Antriebsachsen

Fördern mit mehr Leistung

Nord Drivesystems hat zum Herbst 2017 seine Feldverteilerbaureihe Nordac Link um Frequenzumrichter für Motorleistungen bis 7,5 Kilowatt ergänzt. und damit die Baureihe für vernetzte fördertechnische Anlagen mit vielen Antriebsachsen komplettiert.

Dezentrale Antriebstechnik: Die neuen Systeme übernehmen auch schwere Förderaufgaben in der Strecke und in Hubwerken. (Foto: Nord)

Die Systeme der neuen Baugröße werden überall dort eingesetzt, wo größere Leistungen benötigt werden, zum Beispiel an Schrägförderern, Hebestationen oder langen Gurtförderern. Hubwerksfunktionen und die Sicherheitsfunktionen STO und SS1 nach EN 61800-5-2 sind integriert verfügbar. Nord projektiert die Antriebssysteme mit Getriebemotoren aus eigener Fertigung für Anlagenbauer und Betreiber von Waren- und Verteilzentren, Intralogistik- und Gepäckförderanlagen. Schnittstellen für alle marktüblichen Feldbusse und Industrial-Ethernet-Protokolle werden unterstützt. Alle Verbindungen für Leistung, Kommunikation und Sensorik sind steckbar ausgeführt, was für eine schnelle und fehlerfreie Installation und Wartung sorgt. Eine kleinere Umrichterbaugröße sowie Motorstarter sind bereits am Markt – sie decken im Bereich von 0,55 bis drei Kilowatt einen Großteil aller Antriebsanwendungen in der Intralogistik ab. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flughafen-Gepäcklogistik

Der Koffer kommt an!

Von Nord Drivesystem kommen auch Antriebslösungen für die Flughafen-Gepäcklogistik. Ein Sortiment an standardisierten dezentralen Antriebseinheiten in drei Vorzugsgrößen sorgt für eine einfache und effiziente Projektierung, Konstruktion,...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...