Mechatronische Antriebslösungen

Individuell gehäuselos

Wittenstein Cyber Motor stellt mechatronische Antriebssysteme in den Mittelpunkt, die in unterschiedliche Anwendungen integriert sind. Die Cyber Dynamic Line ist nun auch in einer neuen Leistungsvariante verfügbar: Für Anwendungen mit kurzen Hubbewegungen und Verfahrgeschwindigkeiten bis 900 Millimeter pro Sekunde präsentiert das Unternehmen erstmals die Variante „Kurzhub-Dynamik“ mit speziell adaptiertem Kugelgewindetrieb.

Mit den gehäuselosen Motoren der Baureihe Cyber Kit Motors bietet Wittenstein ein hochintegrierbares Lösungskonzept für servotechnische Anwendungen. (Bild: Wittenstein)

Auch diese Ausführung der industrietauglichen Kleinservomotoren kann mit einem Simco-Drive-Servoregler zu einer leistungsfähigen Kleinservoachse konfiguriert werden. Die Baureihe Simco Drive wurde außerdem um eine Sercos-Schnittstelle erweitert. Die Cyber Kit Motors bieten mit Fokussierung auf Rotor und Stator, Verzicht auf Gehäuse, Lager und Geber, individuelle Antriebslösungen für servotechnische Anwendungen. Die Einbaumotoren können auf spezifische Anforderungen wie einen vorgegebenen Einbauraum oder minimierte Massenträgheit ausgelegt werden. Durch Variation von Statoraußendurchmessern, Blechpaketlängen und Rotorvarianten können sie entweder besonders leistungs- oder besonders drehmomentoptimiert dimensioniert werden. Wittenstein Alpha präsentiert zudem Planetengetriebe der Alpha-Advanced-Line, neue Linearsysteme sowie die Premo-Aktuatoren. as

Halle 4, Stand 221

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Spanner-Modul

Modul fürs Feld

Mit dem TBEN-LG-EN1-Spanner präsentiert Turck ein Block-I/O-Modul, das die Kommunikation zwischen zwei unterschiedlichen Ethernet-Netzwerken direkt im Feld ermöglicht. Das robuste Modul in Schutzart IP65/IP67/IP69K hat ein glasfaserverstärktes...

mehr...

Process Automation Controller

Verbindet Ebenen

Bei der Umsetzung von Industrie 4.0 stehen viele Unternehmen zunächst vor der Herausforderung, die vorhandenen Maschinenparks an überlagerte Systeme anzubinden. Eine durchgängige Kommunikation, das Ziel von Industrie 4.0, erfordert im ersten Schritt...

mehr...

T-Adapter

In Serie montierbar

Fränkische Industrial Pipes (FIP) stellt sein breites Kabelschutzsortiment FIP-Systems vor sowie einen neuen T-Adapter aus der Serie rund um die Verschraubungsinnovation FIP-Lock One.

mehr...

Industrie-4.0-Lösungen

Intelligent von Anfang bis Ende

Simulation und Fernwartung. Baumüller zeigt, wie mit Industrie 4.0 in jeder Phase der Wertschöpfung zusätzlicher Nutzen durch Effizienzsteigerung für den Maschinenbauer generiert wird. Dies ermöglicht neue Geschäftsmodelle über den gesamten...

mehr...