zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Mayr mit Hysterese-Verschließköpfen für Getränke

Definierte Kraft zum Öffnen

Die rostfreien Roba-Capping Head Hysterese-Verschließköpfe mit konstanten, stoßfreien Drehmoment applizieren Schraubverschlüsse aus Kunststoff mit einem Höchstmaß an Präzision und Wiederholgenauigkeit. Mayr Antriebstechnik hat nun eine neue, extrem verschleißresistente und nahezu wartungsfreie Generation der Verschließköpfe entwickelt – für minimale Stillstandszeiten und eine größtmögliche Anlagenverfügbarkeit.

Roba-Capping Head Hysterese-Verschließköpfe in einer Abfüllanlage für Trinkjoghurt. Aufgrund des konstanten, stoßfreien Schlupfmomentes sind diese Verschließköpfe für Kunststoffflaschen besser geeignet als Permanentmagnet-Verschließköpfe. (Fotos: Mayr Antriebstechnik)

Wer kennt das nicht – störrische Schraubverschlüsse auf Plastikflaschen lassen sich manchmal nur schwer, oder ohne Hilfsmittel gar nicht öffnen. Damit genau dies nicht passiert, müssen die Verschließköpfe, die in den Abfüllanlagen die Verschlüsse aufsetzen und mit einem definierten Drehmoment festschrauben, präzise und mit hoher Wiederholgenauigkeit arbeiten. Für die Getränkeindustrie wie auch die Pharma- und Kosmetikindustrie eignen sich dafür die rostfreien Capping Head Hysterese-Verschließköpfe. Mayr Antriebstechnik hat nun eine neue Generation entwickelt und die wartungsfreundliche Konstruktion der Verschließköpfe nach eigenen Angaben „perfektioniert“. Die neue, extrem verschleißresistente und auf Lebensdauer geschmierte Kunststoff/Edelstahl-Linearführung reduziert den nötigen Service- und Wartungsaufwand auf ein Minimum. Eine einfache Sichtprüfung einmal im Jahr genügt. Für die Inspektion ist im Gegensatz zu anderen Verschließköpfen kein Servicepersonal des Herstellers nötig. Mitarbeiter vor Ort können die Überprüfung selbst durchführen, das Verschließkopfoberteil lässt sich einfach, schnell und ohne Werkzeug, demontieren. Dies sorgt für deutlich reduzierte Stillstandszeiten und damit für eine hohe Anlagenverfügbarkeit und Produktivität.

Anzeige
Der neue, verschleißresistente Roba-Capping Head Verschließkopf mit Kunststoff/Edelstahl-Linearführung reduziert den Service- und Wartungsaufwand auf ein absolutes Minimum.

Berührungslose Technik
Bei diesem Verschließkopf sorgt die Hysterese-Technologie nicht nur für eine berührungslose und damit verschleißfreie Drehmomentübertragung: sie ist zudem stoßfrei und vibrationsarm und ermöglicht somit eine höhere Anlagenlebensdauer. Die Verschließköpfe zeichnen sich darüber hinaus durch eine hohe Drehmoment-Wiederholgenauigkeit von plus/minus zwei Prozent aus. Mit ihrem konstanten und stoßfreien Verschließmoment eignen sich hier besser als Permanentmagnetkupplungen mit pulsierendem Drehmoment im Schlupfbetrieb, die die Schraubverschlüsse zum Teil „festklopfen“, sodass sie hinterher schwer zu öffnen sind. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Polymerlager

Sonderlösung erhöht Standzeiten

Neues Zweikomponenten-Polymerlager für Klemmsterne in der GetränkeabfüllungDamit das Handling bei der Abfüllung unterschiedlich großer Glas- und PET-Flaschen schnell und zuverlässig geschieht, spielen in komplexen Getränkeabfülllinien sogenannte...

mehr...

Roba-DS-Servokupplungen

Vorteil Halbschale

Mayr Antriebstechnik erweitert den Einsatzbereich der spielfreien Roba-DS-Servokupplungen durch den Ausbau der Größen- und Variantenvielfalt. Neue Halbschalennaben für die Baugrößen bis 150 Newtonmeter sorgen nun für eine einfache und schnelle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

25 Jahre

Mayr feiert Standort-Jubiläum in Polen

Das Mauerstettener Maschinenbau-Unternehmen Mayr Antriebstechnik feiert das 25-jährige Jubiläum seines Standorts in Polen. Die ehemalige kleine Fertigungsstätte hat sich heute zu einem Industrieunternehmen mit rund 400 Mitarbeitern entwickelt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...