Linear Motioneering

Linearaktuatoren mit Online-Tool

Thomson hat ein neues Linear-Motioneering-Onlinetool veröffentlicht, das Konstrukteure dabei unterstützt, elektrische Linearaktuatoren zu dimensionieren und anschließend direkt auszuwählen.

Thomson erweitert sein Aktuatorenprogramm kontinuierlich. © Thomson

Das Tool umfasst einen interaktiven Fragenkatalog, der zunächst mit der Analyse der Antriebsanforderungen beginnt und dann zur passenden Aktuator-Lösung führt. „Angesichts des spezifischen Designs unserer Elektro-Linearaktuatoren kommt es gelegentlich vor, dass diese für die bestimmte Anwendung nicht ideal geeignet sind, wenn beispielsweise ein Benutzer das Produkt ohne die Unterstützung unserer Applikationsingenieure auswählt“,berichtet Håkan Persson, Product Line Director für Thomson Linearaktuatoren. „Lediglich von einem Datenblatt ausgehend, gelangt man zwar nah an die passende Lösung, wird aber der Kontext einiger grundlegender Anwendungsparameter ignoriert, kann es schnell zu einem kostspieligen Fehlkauf kommen. Unsere Applikationsingenieure sind darin geschult, die richtigen Fragen für eine optimierte Auswahl zu stellen und stehen gerne beratend zur Seite. Viele Konstrukteure möchten jedoch lieber eigenständig vorgehen. Selbstverständlich respektieren wir diesem Wunsch und haben deshalb unser Linear Motioneering-Tool entwickelt, um sie dabei zu unterstützen.“

Schritt für Schritt durch den Dimensionierungsvorgang
Das Auswahltool führt den Anwender Schritt für Schritt durch den Dimensionierungsvorgang eines elektrischen Linearaktuators, entsprechend seines Anwendungsfalls. Dabei werden dieselben Fragen zu den mechanischen, elektrischen und steuerungstechnischen Anforderungen gestellt, die ein Thomson-Applikationsingenieur stellen würde. Während der Anwender den Fragebogen durcharbeitet, werden Hilfe-Schaltflächen mit ergänzenden Informationen sowie Tutorials und Videos angezeigt. Beispielsweise führt die Hilfe-Schaltfläche im Bereich der Umgebungsbedingungen zu einem Tutorial, das die verschiedenen Schutzarten (IP) erläutert.

Anzeige

Nachdem Anwender ihr Produkt ausgewählt haben, können sie auf eine Seite navigieren, die Ihnen den Zugriff auf CAD-Modelle, technische Dokumente, Vorab-Preise und Lieferzeiten bietet. Neben Systementwicklern können auch Distributoren, Maschinenbauer und Endanwender das Tool nutzen, um Teile zum Austausch oder Ersatz auszuwählen.

Das Linear-Motioneering-Tool ist modular aufgebaut, so dass es gemäß des aktuellen Thomson-Produktangebotes weiterentwickelt werden kann. Das Unternehmen erweitert sein Aktuatorenprogramm kontinuierlich um neue Leistungsmerkmale wie zuletzt die integrierte Intelligenz und Konnektivität. Die Kunden können somit die neuesten technologischen Fortschritte bestmöglich ausnutzen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smart Iglidur

Das Gleitlager plant seine Wartung

Um den Verschleiß von Gleitlagern rechtzeitig zu erkennen, hat Igus das erste intelligente Lager entwickelt. Es warnt rechtzeitig vor einem anstehenden Ausfall. So können Maschinen- und Anlagenbetreiber Wartung, Reparatur und Austausch vorab planen.

mehr...