Kraftpaket line-X

Performance verbessert

Tox hat den Antriebszylinder line-X durch ein Update verbessert – höhere Eilhubkräfte, größere Hubgeschwindigkeit und verlängerte Wartungsintervalle sind das Ergebnis.

Tox-Kraftpaket line-X Typ X-K. (Bild: Tox)

Bei der Baureihe Kraftpaket line-X setzt das süddeutsche Technologie-Unternehmen Tox Pressotechnik in Weingarten den kontinuierlichen Ausbau und die Optimierung seines Lieferprogramms an pneumohydraulischen Presskraft-Antriebszylindern fort. Nun wurde die Baureihe mit Luftfeder – statt der mechanischen Feder für den Rückhub – einem ausführlichen Update unterzogen. Ziel dabei war es, die Performance zu erhöhen, den Wartungsaufwand zu verringern und durch Straffung des Sortiments die Lieferfähigkeit zu optimieren.

Verschiedene Bauformen
Die neuen Kraftpakete sind in den Bauformen Typ X-S (schlanke Ausführung), Typ X-K (kompakte Ausführung) und auch als getrenntes Pneumohydraulik-Aggregat Typ X-KT erhältlich. Luftfeder, Krafthubventil und Eilhubunterstützung sind bereits integriert. Neu sind dabei ein Luftfeder-Druckregler mit maximalem Luftdurchsatz für optimierte Zykluszeiten, eine Verteilleiste ZVL samt Oder-Ventil zur Dauerdruckerzeugung und ein Oder-Ventil zur Eilhubunterstützung. Für die Funktionen Vorhub, Rückhub und Permanentversorgung sind nunmehr drei Pneumatik-Anschlüsse erforderlich. Zudem sind alle Antriebszylinder der line-X mit Staudrucksteuerung (Steuerdrossel X) ausgestattet.

Anzeige

Steurungsvarianten
Optional stellt der Hersteller Tox Steuerungsvarianten wie Druckregler in Krafthubleitung, externe Krafthub-Zuschaltung oder externe Krafthub-Freigabe zur Verfügung. Im Service- oder Reparaturfall lassen sich Druckregler und Oder-Ventil vor Ort einfach austauschen. Insgesamt sorgen die verbesserten Zylinder für deutlich erhöhte Eilhubkräfte und spürbare gesteigerte Hubgeschwindigkeit, einhergehend mit minimiertem Wartungs- und Reparaturaufwand. Darüber hinaus sind die Antriebszylinder einfach steuer- und regelbar, betont Tox – also in Arbeits- oder Prozessstationen sowie in Sub- oder Komplettsysteme problemlos integrierbar. Die robuste Qualitätsausführung ermöglicht es dem Hersteller, für alle Kraftpakete ohne Schichtbegrenzung eine Garantie über zehn Millionen Hübe im Zeitraum von zwölf Monaten zu geben. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...