Etikettenspender

Alpha-Spenden

Bluhm hat einen Etikettenspender mit eingebauter RFID-Schreib-Lese-Einheit vorgestellt. Der Etikettenspender Alpha RFID ist ein Spendesystem, das speziell zur Verarbeitung der Funk-Etiketten konzipiert wurde. Bestehende Produktionslinien, die bereits mittels Druckspendesystemen ein Transport-Etikett nach EAN 128-Standard spenden, können mit dem System auch nachträglich RFID-fähig gemacht werden. Es schreibt die variablen Informationen mit einem integrierten UHF-Reader in das Etikett und bringt es vollautomatisch auf. Fehlerhafte Etiketten werden automatisch ausgeschleust und nicht auf die Gebinde gebracht. Der Alpha RFID erhielt im 2006 den Innovationspreis im Bereich Logistik von der Initiative Mittelstand. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plug & Produce

Auf dem Weg zur Smart Factory

Plug & Produce aus Industrie-4.0-Konzepten. Mehr Individualisierung, geringere Losgrößen, häufigere Konfigurationswechsel – und zugleich soll die Fertigungslinie kosteneffizient und wettbewerbsfähig sein.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Know-how

Passive Bauelemente mit aktiver Rolle

Haben Bauelemente als unteilbare Baueinheit weder Verstärker- noch Steuerungsfunktion, handelt es sich um passive Bauelemente (Widerstände, Kondensatoren, Spulen, Verbindungselemente, elektromechanische Relais).

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Außenläufermotor

Motor für FTS

Maccon hat die XR-15-Familie flacher bürstenloser DC-Motoren als Außenläufer vorgestellt. Diese Serie des englischen Herstellers Printed Motor Works hat eine kurze axiale Länge und eignet sich für enge Bauräume.

mehr...

Metallbalgkupplung

Blindmontage

Moderne Konstruktionen werden immer aufwendiger und müssen zugleich platzsparend konzipiert werden. So bleibt für viele Teile des Antriebsstranges als letzte Möglichkeit zur Integration nur noch die Blindmontage.

mehr...