Kompakte Frequenzumrichter für die Automation von Gefran

Die Nachfolger haben mehr drauf

Das Frequenzumrichter-Portfolio von Gefran wächst: Mit den beiden Baureihen BDI50 und VDI100 entwickelte das auf Sensorik, Automation und Antriebstechnik spezialisierte Unternehmen platzsparende Geräte, die unterschiedlichste Automationsanforderungen erfüllen. Die neuen Umrichter sind die Nachfolger der Serien ADV20, ADV50, ADV80 und ADV100 – im neuen Design und mit zusätzlichen Funktionen.

Die neuen Frequenzumrichter von Gefran: Das Basismodell BDI50 (l.) und rechts der VDI100 mit integrierter Soft-SPS. (Foto: Gefran)

Ein besonderes Merkmal des VDI100 (Value Drive Industrial) ist eine bereits ab Werk integrierte Soft SPS mit Anwendungs- und Programmiersoftware. In Verbindung mit ebenfalls programmierbaren Ein- und Ausgängen und vordefinierten Applikations-Makros lassen sich damit die unterschiedliche Automatisierungsfunktionen realisieren. Der VDI100 ist sowohl für Asynchronmotoren als auch für Synchronmotoren mit und ohne Geber einsetzbar. Dabei sind die Frequenzumrichter dieser Baureihe mit Dual Rating mit 120 oder 150 Prozent Überlast konfigurierbar.

Die Serie BDI50 (Basic Drive Industrial) umfasst Modelle mit und ohne EMV-Filter. Bereits integriert sind ein BACnet Protokoll und ein Keypad mit Potentiometer.

Beide Serien sind für Betriebstemperaturen von minus zehn Grad C bis plus 50 Grad C geeignet und besitzen für raue Umgebungen lackierte Platinen. Die Umrichter mit U/f bzw. sensorloser Vektorregelung sind wahlweise für die einphasige Spannungsversorgung mit 230 VAC (BDI50) oder für die dreiphasige Versorgung mit 230 bzw. 400 VAC lieferbar. Der BDI50 deckt den Leistungsbereich zwischen 0,4 bis elf Kilowatt ab, der VDI100 den Bereich von 0,75 bis 160 Kilowatt. Speziell für den Einsatz in der HKL-Branche (Heizung, Klima, Lüftung) stattete Gefran beide Modelle mit Energiespar-, und Motorfangfunktionen sowie der Möglichkeit zur Hutschienenmontage aus.
Weitere Optionen wie Profibus, Canopen, Device Net, TCP-IP Module, Bremswiderstände und Remote Keypads vervollständigen die Geräte der neuen Baureihen.      bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servotechnik

Wo rohe Kräfte sinnvoll walten

Servoelektrik löst Probleme. Drahte, Rohre oder Bänder: Servoelektrik hat Schmale ein großes Tor geöffnet. Das Ingenieurbüro mit angeschlossenem Maschinenbau setzt auf die Kooperation mit den Kunden.

mehr...
Anzeige

Antriebe

Power im Zementwerk

Für ein nordafrikanisches Zementwerk hat Menzel Elektromotoren sieben neue Motoren geliefert. Hier waren einige veraltete Maschinen gegen neue auszutauschen, darunter ein sechspoliger Schleifringläufermotor.

mehr...

Steuermodul

Dosiert bremsen

Mit dem Bremsmoment-Steuermodul von Mayr Antriebstechnik ist es möglich, Geräte und Maschinen gleichmäßig und sanft zu verzögern. Bei Geräten und Maschinen-Anwendungen mit dynamischen Bremsungen ist oft eine dosierte, gleichmäßige Verzögerung...

mehr...

Freiläufe

Drehmoment verdreifacht

Ringspann ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Produktionsstätten in Deutschland, USA, China und Südafrika. Das Produktprogramm umfasst Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen.

mehr...

Controller

Selbst ist der Mann

Der neue Controller für die Intralogistik von ABM Greiffenberger ist zunächst für eine Motorleistung bis 0,75 Kilowatt ausgelegt und arbeitet sowohl mit Asynchronmotoren als auch permanenterregten Motoren problemlos in Temperaturbereichen von minus...

mehr...