zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Kleinantrieb

Kleiner Antrieb, neues Konzept

Kleine Antriebe werden in unterschiedlichen Einsatzgebieten wie Automation, Verpackungstechnik oder Labor- und Medizintechnik eingesetzt. Dass dabei meist individuelle Eigenschaften vom Anwender gefordert werden, liegt auf der Hand. ebm-papst hat deswegen eine Antriebsfamilie mit neuem Konzept entwickelt. Der 42 Millimeter durchmessender Antrieb ergänzt nun die Produktpalette für Anwendungen mit kleinerem Drehmoment und Leistungsbedarf. Den bürstenlosen, elektronisch kommutierten Innenläufermotor gibt es mit Statorbaulängen von 20 und 40 Millimeter. So erreicht der Motor Leistungen von rund 45 beziehungsweise 90 Watt bei 110 beziehungsweise 220 Millinewtonmeter Drehmoment und jeweils 4.000 Umdrehungen pro Minute Nenndrehzahl. Damit bieten diese Motoren gegenüber dem Vorgängertyp eine höhere Leistungsdichte und fast das doppelte Drehmoment bei rund 40 Prozent weniger Masse. Der in der Einführungsversion in Schutzart IP40 ausgeführte Motor wird für Nennspannungen von 24 und 48 Volt DC gefertigt. In der aktuellen Version ist in der Leiterplatte ein Rotorlagegeber mit drei Hall-Elementen verbaut. Der Antrieb ist für den Betrieb mit einer externen, auch kundenspezifischen Elektronik gerüstet. Die Antriebsenergie wird über eine acht Millimeter starke Welle ausgekoppelt. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinantriebe

Feinfühlig

Kleinantriebe schließen Ofen bei Wafer-ProduktionFür die Wafer-Beschichtung sind spezielle Horizontalöfen im Einsatz. Kleinantriebe sorgen für das perfekte Be- und Entladen sowie Öffnen und Schließen der Ofentüren.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...