Industriegetriebe

Fördern in Casablanca

Ein Industriegetriebe mit 240.000 Newtonmeter Nenndrehmoment und diversen anwendungsspezifischen Anpassungen hat Nord Drivesystems für eine marokkanische Phosphatgrube projektiert. Es handelt sich nach Herstellerangaben um das bisher größte System mit einteiligem Getriebegehäuse.

Der kundenspezifisch konfigurierte Bandantrieb mit einem Industriegetriebe im einteiligen Blockgehäuse gewährleistet eine hohe Belastbarkeit und Ausfallsicherheit. Zur besseren Sicht wurde für das Foto der Berührungsschutz entfernt. (Foto: Nord)

Das Antriebssystem besteht aus einem Kegelrad-Industriegetriebe des Typs SK 15407, einem Mittelspannungsmotor mit 450 Kilowatt Nennleistung, einer Motorschwinge, einer Flüssigkeitskupplung und einer elektrohydraulischen Bremse. Nord hat insgesamt 26 Systeme nach strengen Spezifikationen des Kunden und unter Berücksichtigung der harschen Umgebungs- und Betriebsbedingungen konfiguriert. Sie bewegen ein mehr als zwei Kilometer langes Förderband, das Phosphaterz mit einem Gewicht von mehreren Hundert Tonnen transportiert.

Die Heavy-duty-Getriebekonfiguration erfüllt die Anforderungen des Kunden, speziell maximale Verfügbarkeit und hohe Toleranz gegenüber Lastspitzen und Schlägen. Das Blockgehäuse wirkt Leckage entgegen und ermöglicht eine kompakte Ausführung mit hoher Radial- und Axialbelastbarkeit. Für die Aufstellung stehen alle sechs Getriebeseiten zur Verfügung; zusätzlich ist eine Flanschbefestigung möglich. Die Projektierung und Abwicklung erfolgte durch die regionale Nord-Vertretung in Casablanca mit Unterstützung durch Antriebsingenieure in Frankreich sowie aus dem Stammhaus Bargteheide. Die bewegten Teile sind mit Schutzhauben abgedeckt. Mittels Flüssigkeitskupplung lässt sich die Anwendungsseite samt Getriebe vollständig von der Motorseite trennen; das sorgt für Arbeitssicherheit und gegen Ausfälle. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Condition Monitoring

Motor Scan als Retrofit

WEG stellt auf der SPS IPC Drives unter anderem den Motor Scan vor. Diese als Retrofit montierbare Condition-Monitoring-Lösung ermöglicht die Echtzeit-Überwachung von Elektromotoren über eine intelligente App zum Zweck der vorausschauenden Wartung.

mehr...

Servomotor

Für hohe externe Lasten

SEW ergänzt seinen Automatisierungsbaukasten Movi-C um Servomotoren für hohe externe Lasten. Die neue Baureihe CM3C umfasst die Baugrößen 63, 71, 80 und 100. Die Motoren haben Stillstandsmomente von 2,4 bis 38,5 Newtonmeter.

mehr...

Getriebelösung

Treibt um die Ecke

Dem Ruf der Bahnindustrie nach einer effizienten Getriebetechnologie, mit der die einschlägigen Lebensdaueranforderungen erfüllt werden können, folgte Dunkermotoren mit dem KG 90. Diese Getriebelösung mit rechtwinkligem Abgang steht nun auch für...

mehr...
Anzeige

Gelenkkupplungen

Jeder Millimeter zählt

Versatz am An- oder Abtriebsstrang von Maschinen kann die Wellenlager belasten und die Fertigungsqualität beeinträchtigen. Gelenkkupplungen können hohen Radial- und Winkelversatz ausgleichen.

mehr...

Antriebstechnik

Die Kette macht´s

Das Antriebselement „Kette“ ist im Prinzip ein simples Bauteil. Doch fällt es einmal aus, kann es hohe Kosten durch einen ungeplanten Produktionsstillstand verursachen. Während der 100 Jahre seines Bestehens hat sich TSUBAKI auf Forschung und...

mehr...

Elastomerkupplungen

Elastischer Stern

Elastomerkupplungen sind steckbare, spielfreie und flexible Wellenkupplungen. Das Verbindungs- beziehungsweise Ausgleichselement besteht aus einem Kunststoffstern mit evolventenförmigen Zähnen und einer hohen Shorehärte.

mehr...