IE4-Antriebe mit Synchronreluktanzmotor

Runter mit den Kosten

ABB bringt Antriebspakete mit Super-Premium-Effizienz auf den Markt. Bestehend aus Synchronreluktanzmotor und Frequenzumrichter erfüllen sie schon heute den künftigen Energieeffizienzstandard IE4. Der Leistungsbereich von 11 bis 315 Kilowatt eignet sich für Pumpen- und Lüfterapplikationen.

Die IE4-Antriebspakete sind gekennzeichnet durch hohe Effizienz und Zuverlässigkeit. (Foto: ABB)

Die Synchronreluktanzmotoren sind mit einem Rotor ausgestattet, der mit einem konventionellen Stator kombiniert ist. Der Rotor kommt im Gegensatz zur herkömmlichen Synchronmotor-Konstruktion ohne Magnete oder Wicklungen aus, wodurch es fast keine rotorbedingten Leistungsverluste mehr gibt. Damit steigt nicht nur der Wirkungsgrad - der Rotor läuft außerdem kühler, die Lagertemperaturen sind niedriger und die Zuverlässigkeit der Lager steigt. Mit dieser innovativen Rotortechnik bietet ein magnetloser Synchronreluktanzmotor die gleiche Leistung wie ein Permanentmagnetmotor, ist aber so wartungsfreundlich wie ein Asynchronmotor. Die Synchronreluktanzmotoren von ABB orientieren sich fast immer an denselben Baugröße/Leistungs-Kombinationen wie Asynchronmotoren. Ein vorhandener Motor last sich dadurch problemlos gegen einen Synchronreluktanzmotor mit höherem Wirkungsgrad austauschen, sagt ABB. Damit könne die Effizienz von Anlagen erhöht werden, ohne kostenintensive Änderungen der Mechanik vornehmen zu müssen.

Anzeige

Energieverbrauch der Anlagen genau berechenbar

Die ABB-Antriebspakete vereinen einen Synchronreluktanzmotor mit dem passenden Frequenzumrichter des Anbieters und der neuesten Software. ABB ist nach eigenen Angaben der erste Hersteller, der für das komplette Motor-Frequenzumrichter-Paket verifizierte Effizienzkurven vorlegen kann, die den gesamten Drehzahlbereich abdecken. Anwender können jetzt den Energieverbrauch ihrer Anlagen exakt berechnen. Bislang war dies unmöglich, weil es Effizienzdaten nur für Motoren und nur für eine begrenzte Anzahl von Lastpunkten gab. Die Anwender können jetzt auf Basis genauer Daten ihren Energieverbrauch und den Kohlendioxidausstoß reduzieren und ihre Betriebskosten optimieren.

ABB hatte vor zwei Jahren erstmals die Synchronreluktanzmotor-Technologie angekündigt. Gleichzeitig hatte das Unternehmen in Ladenburg die High-Output-Pakete aus Synchronreluktanzmotor und Frequenzumrichter vorgestellt, die nun durch die Einführung der IE4-Serie erweitert werden. Eine komplette Reihe ausgewählter Pakete im Leistungsbereich von 11 bis 315 Kilowatt steht zur Verfügung, die für Pumpen- und Lüfterapplikationen optimiert sind. Alle seien gekennzeichnet durch exzellente Regelleistung, effiziente Prozessführung und optimale Energienutzung, so der Hersteller. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Synchronmotor

Aus dem Schatten

Kompakte Synchronreluktanzmotoren von ABB erreichen hohen WirkungsgradDer neue Synchronreluktanzmotor von ABB entspricht den Forderungen nach höheren Ausgangsleistungen, höherer Effizienz, längeren Wartungsintervallen und kompakterer Bauweise.

mehr...

Frequenzumrichter

Sicher auf- und abwärts

Machinery Drives ACS355 regeln Seildurchlaufwinden von DualLift. DualLift gehört zu den führenden Herstellern von Seildurchlaufwinden und ist ein bekannter Lieferant für die weltweite Aufzug- und Windkraftindustrie.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...