zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Antriebstechnik

Neutrale Spezifikation

Bosch Rexroth setzt mit der Systemlösung IndraMotion MLC zur Anbindung von Sensoren und Aktoren auf seine für hochdynamische Hydraulikanwendungen ausgelegte Bundled-I/O-Strategie. Das in die Konfiguration der Schnittstellen eingeflossene Hydraulik-Know-how versetzt auch in der Fluidtechnologie wenig versierte Anwender in die Lage, die notwendigen E/A-Komponenten fein skaliert auszuwählen und in Betrieb zu nehmen. Die spezifische Auslegung hydraulischer Antriebe erforderte, wie auch die richtige Konfektionierung der dazugehörigen Schnittstellen, bisher ein hohes Maß an Technologieverständnis und Applikations-Expertise. Um den Aufwand für Auslegung und Inbetriebnahme zu minimieren, bietet Rexroth mit der Systemlösung IndraMotion MLC neue Eigenschaften. Der Antriebs- und Steuerungshersteller neutralisiert die Spezifika für den Anwender durch elektrische Komponenten und Software, in denen das hydraulische Anwendungs-Know-how integriert ist. So regelt die Komplettsteuerung IndraMotion MLC sowohl dezentral als auch zentral hydraulische, hybride oder elektrische Achsen gleichermaßen. Die Steuerungssoftware umfasst eine Vielzahl vordefinierter hydraulischer Regler. Damit erfordert die Parametrierung der Bewegungsprofile kein Spezial-Know-how in der Hydraulik. Diesen Vereinfachungsansatz verstärkt Rexroth jetzt auch bei der Auslegung und Konfektionierung der schnellen E/As in typischen Anwendungen wie der Umformtechnik oder Metallurgie. Die Bundled-I/O-Strategie versorgt den Anwender mit speziell für hochdynamische Hydraulikanwendungen ausgelegten standardisierten Schnittstellen. Die E/As stehen als vorkonfigurierte Block-Module, kompakt und kostengünstig für jeweils bis zu vier Achsen zur Verfügung. Maximale Flexibilität ermöglichen die IndraControl-S20-Einheiten, die das System in Einzelschritten erweitern. So müssen Konstrukteure die Schnittstellen für hydraulische Antriebslösungen nicht mehr individuell in Eigenregie einzeln zusammenstellen und konfektionieren. Stattdessen erfüllen die vorkonfigurierte E/A-Module alle hydraulikspezifischen Anforderungen wie Kurzschluss- und Überlastfähigkeit. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Robot Programming Suite

Kein Quellcode

Das schnelle und sensible Stecken von Elektronikkomponenten auf eine Leiterplatine, ohne dass dabei die dünnen Drahtanschlüsse verbogen werden, ist für einen Roboter eine anspruchsvolle Applikation.

mehr...

Drehgeber

Wenn’s sicher sein soll

Mit dem Multiturn-Drehgeber der Baureihe MH64-II-CAN(MU) bietet FSG einen kompakten Sensor zur Winkelerfassung auch in sicherheitsrelevanten Anwendungen der Kategorien PLd an.

mehr...

Optoelektronik

Sensoren lernen

Contrinex hat für seine Optosensoren der Baureihe C23 mit Hintergrundausblendung eine Funktionserweiterung der Empfindlichkeitseinstellung angekündigt. Die PNP-schaltenden Versionen der C23-Sensoren sind mit einer IO-Link-Schnittstelle ausgestattet.

mehr...
Anzeige

3D-Lasersensor

Einer sieht so viel wie zwei

Smartray hat seinen neuen 3D-Lasersensor Ecco 95.040 vorgestellt. Er kann als einzelner Sensor auch größere Bauteile detailgenau erfassen – was bisher nur durch den Einsatz mehrerer Sensoren möglich war.

mehr...

Machine-Vision

Minimiert Bildfehler

Computar hat mit der MPW2-R-Objektivserie eine robuste Version seiner MPW2-Serie für Machine-Vision-Sensoren mit fünf Megapixeln entwickelt. Die neue ruggedized Objektivserie ist über Framos erhältlich und eignet sich für industrielle Anwendungen.

mehr...

Messsysteme

Sechs Mal im Blick

Bildbasierte vollautomatische Prüfung. Damit nur lunkerfreie Aluminium-Druckgussteile ausgeliefert werden, stellt bei Gruber & Kaja ein von Autoforce entwickeltes Multi-Kamerasystem die Erkennung von Hohlräumen sicher.

mehr...

Condition Monitoring

So läuft's beim Motor

WEG hat mit dem Motor Scan eine Lösung für die Fernüberwachung von Elektromotoren entwickelt. Der Motor Scan ermöglicht Echtzeit-Überwachung von WEG-Elektromotoren über eine intelligente Geräte-App, die für Android und iOS zur Verfügung steht.

mehr...