Bereich Elektromobilität

Hirata erweitert Standort in Deutschland

Hirata Engineering Europe baut seinen Standort in Mainz aus und reagiert damit auf zukünftige Entwicklungstrends im Bereich der Elektromobilität.

Büro- und Fertigungsflächen für den Bereich Powertrain. © Hirata

Ab Mai 2019 zieht ein Teil der Konstruktion und Fertigung an einen neuen Standort in Mainz-Hechtsheim. Der komplette Bereich Powertrain, der sich mit der Planung, Konstruktion und Fertigung von Anlagen zur Fertigung von Getrieben, Motoren und Batterien für die Automobilindustrie beschäftigt, bezieht eine eigene Halle mit angeschlossenen Büros. Auf über 2.500 Quadratmeter Büro- und Fertigungsfläche werden künftig mehr als 30 der insgesamt 65 Mitarbeiter im Gewerbegebiet von Mainz-Hechtsheim schlüsselfertige Komplettanlagen, wie eine vollautomatischn Montageanlage für Antriebskomponenten von Elektrofahrzeugen, realisieren.

Gerade für die Electric-Vehicle-Fertigung kann Hirata einen hohen Wissens- und Erfahrungsstand vorweisen. So wurden in den letzten Jahren verschiedene Projekte, zum Teil auch mit Unterstützung der Muttergesellschaft, für den Bereich Powertrain erfolgreich umgesetzt.

Der Sondermaschinenbau mit Komplett- und Teilanlagen für die Kleinteilemontage und Palettierung sowie die Fertigung von Semi-Standardprodukten bleiben am bisherigen Standort in Mainz-Gonsenheim. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfanlage

Modular und fertig

Schlüsselfertige Komplettanlagen liefert auch Hirata Engineering Europe. Ein Beispiel ist eine Automatisierungsanlage für einen Anbieter von Elektronikbauteilen für die Automobilindustrie.

mehr...

Palettierer

Direkt vom Bodenroller

Hirata hat die Palettierer der AST-Baureihe um ein Modell ergänzt. Es vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten Palettierung auf klassische Bodenroller.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zuführtechnik

Zuführlösungen für Corona-Testsysteme

Zuführtechnik. Afag arbeitet mit europäischen und US-amerikanischen Technologieanbietern zusammen, um Produktionslösungen für Covid-19-Testeinheiten zu beschleunigen. Der Spezialist für Automatisierungskomponenten und Teilsysteme lieferte dafür...

mehr...

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...