Getriebemotoren

Größere Drehmomente

WEG hat das noch junge Getriebemotorenprogramm WG20 um Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Nennmomente von 820 bis 1.550 Newtonmeter erweitert. Diese ergänzen in zwei Baugrößen die bestehende Produktfamilie für Nennmomente von 50 bis 600 Newtonmeter.

WEG erweitert das Getriebemotorenprogramm WG20 um Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Nennmomente von 820 bis 1.550 Newtonmeter. (Bild: WEG)

Die Gehäuse der leistungsstarken Getriebe sind aus Grauguss gefertigt und robust. Dank formschlüssiger Verbindung der Verzahnungsteile geschieht die Kraftübertragung präzise über den gesamten Drehzahlbereich. Genau wie die anderen Modelle der WG20-Reihe lassen sich die bis Energieeffizienzklasse IE3 erhältlichen Getriebemotoren dank marktkonformer Anschlussmaße weltweit in viele Anwendungen integrieren. Der Hersteller betont die Eignung für anspruchsvolle Anwendungen sowie den wartungsarmen und sicheren Betrieb, die Laufruhe und die Lebensdauer.

Die neuen gewichtsoptimierten WG20-Getriebemotoren wurden mittels Finite-Elemente-Methode entwickelt. Dank eines intelligenten Ritzelkonzepts sind die Getriebe in einem großen Untersetzungsbereich zwei- beziehungsweise dreistufig ausgeführt; hierdurch fallen die Verluste gering aus. Die Verzahnungsgeometrie ermöglicht hohe Abtriebsdrehzahlen und die Abdeckung großer Drehzahlbereiche in einer Baugröße. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Außenläufermotor

Motor für FTS

Maccon hat die XR-15-Familie flacher bürstenloser DC-Motoren als Außenläufer vorgestellt. Diese Serie des englischen Herstellers Printed Motor Works hat eine kurze axiale Länge und eignet sich für enge Bauräume.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Metallbalgkupplung

Blindmontage

Moderne Konstruktionen werden immer aufwendiger und müssen zugleich platzsparend konzipiert werden. So bleibt für viele Teile des Antriebsstranges als letzte Möglichkeit zur Integration nur noch die Blindmontage.

mehr...
Anzeige

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...