FT-Elektrozylinder

Leistungsfähiger als Hydraulik oder Pneumatik

A-Drive bietet mit den Elektrozylindern von Exlar eine Alternative zu hydraulischen oder pneumatischen Systemen. Die elektrischen Linearaktuatoren sind kompakter, leistungsstärker und verursachen geringere Energie- und Wartungskosten.

Die elektrischen Linearaktuatoren der FT-Serie haben eine höhere Kraftdichte und Tragfähigkeit als hydraulische Modelle. (Bild: A-Drive)

Elektrische Stellzylinder von Exlar haben aber nicht nur gegenüber Hydraulik- und Pneumatik-Aktuatoren viele Vorteile, sondern auch im Vergleich zu vielen Elektrozylindern am Markt. Während diese oft einen Kugelgewindetrieb haben, sind alle Elektrozylinder von Exlar mit einem Rollengewindetrieb ausgestattet. Aus diesem Grund erreichen sie höhere Beschleunigungen und arbeiten dynamischer. Dank hoher Tragzahlen sind die Exlar-Elektrozylinder auch überlastfähiger als elektrische Aktuatoren mit Kugelgewindetrieb. Ein Plus ist außerdem die kompakte Konstruktion der Aktuatoren, die sie für den Einsatz in Anwendungen mit geringem Bauraum prädestiniert. Den höheren Kosten der Elektrozylinder mit Rollengewindetrieb stehen deshalb Leistungsgewinn und Ersparnis bei den Betriebskosten gegenüber – zumal diese Aktuatoren eine längere Lebensdauer haben und damit seltener gewartet werden müssen.

FT-Serie für Press-, Stanz- oder Biege-Anlagen

Speziell für den Einsatz in Press-, Stanz- oder Biege-Anlagen eignen sich die Elektrozylinder der FT-Serie von Exlar. Die Aktuatoren decken einen Kraftbereich bis 178 Kilonewton ab und erreichen in der FTP-Reihe eine Maximalkraft von 356 Kilonewton. A-Drive liefert die Elektrozylinder in den vier Standard-Baugrößen FT 35, 45, 60, 80, darüber hinaus sind die Reihe FTX in den Größen 95, 125 und 215 und die Serie FTP erhältlich.

Anzeige

Bei der FTX-Reihe wurden standardmäßig Features integriert, die Exlar bisher nur in kundenspezifischen Ausführungen der Elektrozylinder realisiert hat. Alle Aktuatoren der FT-Serie haben jetzt zudem Nuten, Schwenkzapfen und eine Anbauglocke für den Anbau verschiedener Motorgrößen. Mittlerweile gibt es die Exlar-Aktuatoren auch als ATEX-Variante, als Version mit hoher Schutzart oder in einer lebensmittelechten Ausführung. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...

Antriebstechnik

Radantrieb mit E-Motor

Der 605WE-Radantrieb von Bonfiglioli wurde in enger Zusammenarbeit mit einem Kunden speziell für eine neue Hybrid-Arbeitsbühne entwickelt. Es handelt sich um ein dreistufiges Getriebe mit einem vollintegrierten Drei-Kilowatt-Elektromotor und einer...

mehr...

Bremsen

Spielfrei und federbelastet

Nexen präsentiert eine Produktfamilie spielfreier federbelasteter Bremsen (ZSE, Zero-Backlash Spring Engaged Brake). Die pneumatisch gelösten Bremsen der Serie ZSE sind für den Einsatz bei hohen Drehzahlen und Drehmomenten geeignet.

mehr...