Frequenzumrichter

Weniger Installationszeit

Rockwell Automation stellt einen neuen Frequenzumrichter vor. Er heißt PowerFlex 523 und soll den Anwendern mehr Wettbewerbsfähigkeit bringen, hofft der Hersteller. Der Umrichter eignet sich für einfache Stand-Alone-Maschinen und bietet neben einer bedarfsgerechten Steuerung auch ein Design, das die Gesamtkosten für Planung, Entwicklung und Lieferung von Maschinen verringern soll. In die Entwicklung der Serie seien viele Nutzerwünsche eingeflossen; dazu gehören die bedarfsgerechte Konzipierung der Motorsteuerung sowie Funktionen für eine einfache Konfiguration und Installation. Maschinenbauer können zur Konfiguration des Antriebs Dateien einfach über eine USB-Standardverbindung hoch- und herunterladen. Zudem lässt er sich über die eingebaute Bedieneinheit (HIM) konfigurieren, und die Daten sind am LCD-Bildschirm des Antriebs mit Quickview-Lauftext und Erklärungen von Parametern angezeigt. Das Bedienfeld entspricht mit mehreren Sprachoptionen globalen Anforderungen. Die Tools App-View und Custom-View beschleunigen die Konfiguration, indem sie Parametergruppen für gängige Anwendungen bereitstellen und Anwendern die Möglichkeit geben, ihre Einstellungen in neue Parametergruppen zu speichern. Diese Tools sind über das Bedienfeld und die Konfigurationssoftware zugänglich. Auch die Connected-Components-Workbench-Software von Rockwell Automation trägt zur schnelleren Antriebskonfiguration und kürzeren Entwicklungszeit bei. Maschinenbauer gewinnen dadurch Zeit, um sich auf die Konstruktion und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Maschine zu konzentrieren.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige