Antriebe und Steuerungen

Mit einem Leistungsbereich

von 0,4 bis 300 Kilowatt steht dieser Frequenzumrichter für alle Abstufungen von Normmotoren zur Verfügung (Die Abbildung zeigt das 132 Kilowatt Gerät). Sieben digitale Steuereingänge, drei Melderelais und zwei analoge Aus- und Eingänge sowie Interfacekarten für alle gängigen Bussysteme ermöglichen eine breite Anwendung im Industrie- und Anlagenbereich. Speziell für den Einsatz bei Pumpen und Lüftern wurde die Steuerung an die notwendige quadratische Drehmomentkennlinie angepasst. Was die Funkentstörung angeht, so erreicht beispielsweise die 75 Kilowatt-Version mit den entsprechenden Netzfiltern die Einhaltung der Klasse B für Motorkabellängen bis zu 50 Metern. Eine Energiesparfunktion für Teillastbereiche von Antrieben, ein integrierter PID-Regler für einfache Regelaufgaben und ein Digitaleingang für eine Abbremsung mit High-Slip-Braking sind nur einige der besonderen Funktionen, die diese Serie auszeichnen.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...